29.03.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Aprilwetter

Auch wenns laut Kalender noch nicht so weit ist. Heute gabs einen ordentlichen Aprilwettermix. Sonnenschein, Wolken, Regen, Wind, Hagel. Es war alles mit dabei. Dies hielt mich aber nicht davon ab, mal einen Fuß vor die Haustür zu setzen. Zum Glück gibts bei uns ne Menge Hochstände. Ohne deren Schutz wäre ich wohl ordentlich nass geworden.



Die Rehe störten die plötzlichen Regengüsse weniger. Sie labten sich ausgiebig an dem frischen grün der Felder. Will man sich an sie ranpirschen, sollte man auf den Wind achten und möglichst keine Geräusche machen. Deckung ist nicht so wichtig, da ihre Augen nicht sonderlich gut sind. Steht man still, sehen sie einen quasi nicht.



Nachdem ich nun wieder mit meinem eignen Sigma-Tele und nicht mehr mit dem Canon 300mm L von LensAvenue unterwegs bin, wird mir eins klar. Wenn man Wildtiere ablichten möchte, ist ein Objektiv mit Ultraschallmotor und Bildstabilisator unerlässlich. Ich vermisse den schnellen Autofokus und die Ausbeute an unverwackelten Fotos ist auch deutlich geringer.

Auf dem Weg nach Hause stolperte ich noch über diesen Unterkiefer. Auf den ersten Blick sahs schon ganz schön unheimlich aus. Stammt aber von einem Wildschein.

PS: Freue mich über den Redaktionstipp beim Rehbockfoto auf live.focus.de

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.