05.03.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Ausrüstungstipp für Landschaftsfotografen

Gerade im Bereich Fotografie ist man Einiges gewohnt, was den Preis von Ausrüstungsgegenständen angeht. Da kostet z.B. ein Stück Plastik, wenn man ihm den Namen Streulichtblende verleiht, gleich mal 25 Euro. Das muss aber nicht immer so sein.



Schon lange bin ich auf der Suche nach passendem Schuhwerk für Ausflüge in Feld und Flur. Vor ein paar Tagen nun wurde ich, ganz unerwartet in den Verkaufsräumen einer Supermarktkette fündig. Eigentlich hätte ich da schon eher drauf kommen können.




Von jetzt ab jedenfalls liegen sie im Kofferraum und kommen immer dann zum Einsatz, wenn herkömmliche Treter versagen. Und habe ich sie mal ordentlich eingesaut, reicht der Gartenschlauch und sie sind wieder wie neu. Nie wieder nasse Füße beim überqueren von mit Tau veredelten Wiesen, nie wieder kapitulieren vor frisch gepflügten Äckern, nie wieder Ärger mit der Frau wegen Dreck im Haus 🙂

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Produkte

Kommentare

Ylloh sagt:

gegen kalte Füße und gegen Schweißfüße muss man aber Zusatzequipment einplanen 😉

Meine Stiefel von Salo*** sind auch Wasserdicht, Pflegeleicht und noch einen ticken Formschöner würd ich sagen, zusätzlich noch mit gutem Fußklima versehen (Atmungsaktiv) aber preiswert waren sie nicht wirklich (Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt aber auf jeden Fall!)

Steffen sagt:

Weiß gar nicht was es an der Form eines Gummistiefels auszusetzen gibt? 😉

Dirk sagt:

Ja, Gummistiefel sind super. Zumindest für kurze Strecken, denn wenn man mal ne Stunde damit gewandert ist, dann wissen die Füße, was sie getan haben. Und in der Nähe befindliche Nasen merken das auch 😉 Ich bin daher immer noch ein Fan von guten Wanderstiefeln. Leicht, atmungsaktiv, bequem. OK die Wattiefe ist nicht so hoch wie bei Gummistiefeln und sie sind teurer, aber für längere Strecken auch einfach unverzichtbar.

Holger sagt:

haha danke für den Tipp 😀 😀

manne sagt:

auf die idee wär ich nie gekommen 😉
top!

Frank sagt:

Genial nur im Rolli nutzen die mir nichts 🙂
Spaß bei Seite, die können Gold wert sein!

Schönes Wochenende Gruß Frank

Steffen sagt:

@Frank: Das wünsche ich dir auch 🙂

Ronny D. sagt:

Die Form oder gar sowas wie Farbe interessieren doch nur die Frauen. 🙂
Ich finde den Tipp banal und zugleich super.
Steffen du hast mal wieder ins schwarze getroffen.

Jeannine sagt:

Naja aber ich weiß doch trotzdem jetzt nicht, wo ich die so günstig herbekomme 🙁 Ich will nämlich auch schon seit einiger Zeit Gummistiefel für Foto-Ostsee-Einsätze haben…
LG Jeannine

Steffen sagt:

@Jeannine: Soll ich mal nachschauen, ob die noch welche in deiner Größe haben? 🙂

Jeannine sagt:

Ja büdde 🙂 38/39 🙂

Steffen sagt:

@all: Jeaninne und ich haben herausgefunden. Gummistiefel gibts die nächsten Tage beim schwarzen Netto (nur Herren) und auch bei Tschibo (Herren und Damen).

bee sagt:

😀 Made my day…

Sebastian sagt:

Hey,

ich muss sagen, dass ich da ja ordentlich Bergstiefel bevorzuge. Entsprechend behandelt perlt da jeder Dreck und Wasser ohnehin ab.

Wer es mit Gummi mag und dennoch etwas bequemer: Crocs stellt tatsache auch Stiefel her…z.B. hier zu finden: http://www.bergfreunde.de/crocs-shop/?pid=239 Ob das allerdings formschön ist, darf unter Geschmachssache verbucht werden.

VG,
Sebastian

stefan sagt:

Die einfachen Tips sind oft die besten 😉 Schmarrn beiseite, Gummistiefel im Kofferraum schaden wirklich nicht und man kann sich Zeit für’s Schuheputzen sparen. Lediglich für längere Fototouren zu Fuß würde ich eher auf Goretex Wanderstiefel umschwenken.

Steffen sagt:

@stefan: Ohja, bei längern Touren sollt man wieder auf die normalen Treter umsteigen. Es sei den man läuft quer über ein frisch gepflügtes Feld. Aber wer macht das schon 😉

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.