23.02.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Auswertung und neue Umfrage

Letzte Woche habe ich euch gefragt, ob ihr eure Makroobjektive auch mal zweckentfremdet. Und noch nie war ein Ergebnis in einer Umfrage hier so eindeutig.




Die meisten von euch nehmen Makroobjektive um Porträtfotos zu machen. Dass die Makros detailliert und scharf auch die Stellen abbilden, die man später besser retuschiert, stört dabei weniger. Zitat:



Weichzeichnen geht leichter als Schärfe nachträglich reinschustern.

Die Bearbeitung gehört anscheinend als fester Bestandteil dazu. Einziger von euch genannter Minuspunkt ist der meist langsame Autofokus.

Nahtlos soll sich die nächste Umfrage anschließen. Diesmal interessiert mich folgendes:

Hast du auf deinem PC/Laptop Photoshop installiert?

  • Ja (66%, 68 Votes)
  • Nein (34%, 35 Votes)

Total Voters: 103

Loading ... Loading ...

Vielen Dank fürs Klicken 🙂

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie, Umfragen

Kommentare

Gerrit sagt:

Nein, für die Nachbearbeitung verwende ich UFRaw, DigiKam und Gimp.

Gerrit

Uli sagt:

Die meisten Dinge, die ich brauche, kann ich mit GIMP erledigen, daher brauche ich den Photoshop noch nicht. Allerdings wünscht man sich bei komplexen Aktionen schon mal etwas mehr Features. Im Vergleich zum Equipment ist mir aber da das Post-Processing zu teuer.

Daniel sagt:

Habe ich, nur GIMP ginge aber sicherlich auch!

Florian sagt:

Jasc wurde zwar mittlerweile durch Corel aufgekauft, aber auch nach Jahren bin ich weiterhin dem Paint Shop Pro treu. Das Programm kann alles was ich brauche und der Preis ist deutlich attraktiver.

datSpielkind sagt:

nö, kann ich mir leider nicht leisten ^^

Martin sagt:

kein Photoshop und auch kein GIMP, da ich meine Fotos nur mit DPP entwickle und dann normalerweise nicht mehr weiter bearbeite 😉

Ronny D. sagt:

Ich habe Linux auf meinem „Foto-PC“.
Für die Bilder nutze ich RAW-Therapee oder UFRaw und Gimp.
Wobei ich ehrlich sagen muss, das ich kaum mehr als RAW-Entwicklung mache.
Ich habe auch mal das neue Bibbel auf Linux getestet – war auch gut.

Insgesamt hat mich Linux echt überzeugt.

Teatime sagt:

Die RAW-Konvertierung passiert bei mir fast ausschliesslich mit Lightroom, da mein CS2 die 50D und 5D MkII nicht mehr unterstützt.

Für Montagen oder detailierte Retuschen nutze ich den Photoshop. Und da Adobe es gestattet, eine Photoshop-Lizenz auf zwei Rechnern zu installieren, ist das natürlich auf dem Desktop und dem Notebook installiert.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.