18.07.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Blogparade: Missgeschicke beim Fotografieren

Eine sehr schöne Idee vom fotografr ist die Sammlung von fotografischen Fehltritten. Es ist wirklich interessant davon zu lesen, was alles so schiefgehen kann. Wie man schnell merkt, sind fast jedem Fotografen, die dauerhaft in der Kamera gespeicherten Einstellungen zum Verhängnis geworden. So auch mir. Gerade die ISO-Werte vergisst man ja schnell.



Das Missgeschick, von dem ich berichten möchte, hatte nichts mit der Kamera selber zu tun. Ich wurde von meinem Schwager gebeten mich auf seiner Silberhochzeit, um die Fotos zu kümmern. Damals hatte ich noch keine DSLR und borgte mir für diesen Anlass extra eine aus. Es wurde im Freien gefeiert und da man so jung nicht mehr zusammenkommt, sollte auch ein Gruppenfoto von allen Beteiligten gemacht werden. Als der Fotografierende organisierte ich die Sitzgelegenheiten, arrangierte die Beteiligten und versuchte auch die Kameraeinstellungen mit im Blick zu haben. Man muss sich beeilen damit niemand ungeduldig wird, aber auch dafür sorgen, dass alle gut getroffen werden. Da geht auch schon mal das eine oder andere Detail unter. Merkte ich aber erst später. So bestellte ich vom besten Gruppenfoto einen Abzug in DIN A4, alle anderen Fotos in normaler Größe. Sie gingen direkt an das „silberne“ Brautpaar. Bald bekam ich einen Anruf von der Schwester meiner Frau. Sie fing an mit: „Also Steffen. Was hast du denn für Fotos gemacht?“ Mein Herz rutschte in die Hose. Sie erzählte mir, das ich übersehen hatte, dass bei der sitzenden Braut der Strumpfbund unter dem Rock hervorschielte. Es wäre mir so nicht aufgefallen, aber so möchte natürlich keiner abgelichtet werden. Zum Glück gibt es aber die EBV und so ließ sich das Missgeschick schnell aus der Welt schaffen. Allerdings musste das Bild nocheinmal bestellt werden. Danach aber waren meine Auftraggeber zum Glück sehr zufrieden.

Mein Fazit: Beim Gruppenfoto immer peinlichst auf die Hauptakteure achten!

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

Besim sagt:

Ach, so ein Strumpfbund kann doch auch ein schöner Hingucker sein, der das Foto zusätzlich aufwertet 😉

Elke sagt:

Oh ja – da kann ich auch ein Lied von singen. Bei der Hochzeit meiner Nichte im letzten Oktober fielen fast alle Bilder der Feierlichkeiten im Schlossinneren zu dunkel aus, weil ich bei strahlendem Sonnenschein vor der Kirche eine Einstellung gewählt hatte, die ich später im Eifer des Gefechtes nicht mehr veränderte. Seltsamerweise fiel mir das auf dem relativ kleinen Monitor der Kamera gar nicht so auf. Ich war sowas von enttäuscht! Immerhin hatte die Familie genug Fotografen dabei *lach* und die Bilder im Freien waren wirklich schön geworden.
LG – Elke

Steffen sagt:

Ach du liebe Zeit. So was ist ja wirklich ägerlich!

pfn.photo sagt:

Oh ja, da passieren manchmal echt ärgerliche Sachen.

Noch zu Kompaktkamerazeiten habe ich mal den Akku im Ladegerät vergessen … hab ich leider erst 200km von daheim entfernt gemerkt. So wütend war ich noch nie auf mich selbst 😀
Das war mir dann eine Lehre wie leicht sowas passieren kann und ich hab erstmal nen zweiten Akku und eine zweite Speicherkarte bestellt.

Ein anderes Mal hatte ich alte Bilder nicht von der Speicherkarte gelöscht. Als ich dann ein paar Tage später etwas anderes fotografiert hab, bemerkte ich diese Tatsache dann nach ca. 10 Bildern. Ich Depp hab dann natürlich die ganze Karte geleert inkl. der neu geschossenen Bilder. Waren auch Gruppenfotos. Zum Glück hatte aber noch jemand anders fotografiert 😉

Steffen sagt:

@pfn: Ach du liebe Zeit. Die Sache mit dem Akku hätte mir auch passieren können. Da ich mich aber kenne, habe ich mir gleich einen Zweiten geholt.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.