01.12.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Canon 5D Mark III mit wenig Pixeln

Canon 5D Mark III



Die Gerüchteküche kocht auf Hochtouren, was die Nachfolger der kompakten Vollformatkameras bei Nikon und Canon angeht. Bezüglich der Anzahl der Megapixel, scheinen beide Unternehmen auf eine neue Strategie zu setzen, um neue Kunden hinzu zu gewinnen.

Nikon glänzte bisher eher immer mit moderaten Megapixel-Werten und hoher ISO Performance, kündigt aber bei der D800 einen neuen Rekordwert an, was die Auflösung betrifft. Ganze 36 Megapixel sollen aus dem 35mm breiten Chip gepresst werden. Das liegt auf dem Niveau einer Mittelformatkamera! Nun gut. Sony hat ja schon bei der Alpha 77 bewiesen, dass man mit der Technik mittlerweile so weit ist, denn die 24MP aus dem APS-C Chip müssen sich nicht hinter Konkurrenz bezüglich der Bildqualität verstecken. Nachteil: Die RAW Dateien liegen wahrscheinlich jenseits der 50MB Marke.



Canon dagegen, bisher immer Vorreiter auf dem Gebiet der Bildpunkte, scheint einen genau entgegengesetzten Weg einzuschlagen. Wenn das Gerücht stimmen sollte bekommt der Nachfolger der 5D Mark II einen ähnlichen Sensor wie die 1D-X und somit unter 20 Megapixel. Das ist sogar weniger als beim Vorgänger!

Was meint ihr denn zu diesen Thema. Wollt ihr mehr Megapixel, wie bei Nikon oder lieber eine moderate Auflösung und dafür ein Zugewinn in der Bildqualität?

Von dem Sensor in einer neuen Kamera wünsche ich mir:

  • Mehr ISO Performace. (91%, 254 Votes)
  • Mehr Megapixel. (9%, 26 Votes)

Total Voters: 280

Loading ... Loading ...

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Umfragen

Kommentare

Hendrik sagt:

Gerade wenn man, wie ich, hauptsächlich Hochzeiten und Porträts fotografiert, kommt es mehr auf die ISO-Performance an als auf noch mehr Megapixel.

Von daher bin ich bisher mit Nikon sehr zufrieden und gespannt, was die D4 oder ähnliches bringen wird.
Da hat Nikon ja auch im Bereich Video noch ein bisschen nachzuholen.

zimtsternin sagt:

ISO, ISO, ISO.
Solange ich meine Bilder nicht als Billboard-Plakate ausdrucke, brauche ich die Menge an Megapixeln gar nicht.

Sven sagt:

Was nutzen mir 36 Megapixel, um mehr freistellungsfreiraum zu haben, wenn dann die Bildqualität nicht mehr stimmt. Daher freue ich mich über die Tendenz bei Canon. Hoffentlich wirkt sich das genauso auf die kleineren DSLR Modlle aus.

Gruß Sven

Andy sagt:

ISO, ganz klar ISO Leistung…
ich war sehr lange Zeit mit 6 MP zufrieden, jetzt 16 MP reichen mir voll und ganz doch noch mehr ISO Leistung wünsche ich mir ständig.

Fabian sagt:

Ich hoffe mal, dass sich bei Nikon das letzte aufgetauchte Gerücht sich bestätigt und eine D800 mit 18 MP und eine D900 mit besagten 36 MP erscheint. Somit bleibt dann hoffentlich die D800 für den ambitionierten Fotografen bezahlbar. Ich glaube zudem, dass die heute verfügbaren Objektive nicht die 36 MP ordentlich umsetzen können. Für mich persönlich, würde eine D800 mit einer besseren ISO-Performance die ideale Vollformatkamera sein.

Christian sagt:

Das Gerücht mit den 36 MP bei der D800 scheint nicht mehr aktuell zu sein, ich habe da am Wochenende was von unter 20 MP gelesen. Was meiner Meinung nach auch Sinn macht. Ich persönlich brauche ISO-Performance und keine Megapixel.

Steffen sagt:

Na mal sehen, wie es mit den Gerüchten weitergeht … 🙂

Kevin sagt:

ISO-Performance.

Ich weiß nicht, woher die Unternehmen auch immer die Annahme nehmen, MP sind wichtiger als die ISO-Performance…

Bin auch gespannt, wie die Entwicklung weitergeht und an welche Trends unter den Photographen sie sich _nicht_ orientiert.

Liebe Grüße,
Kevin.

Daniel sagt:

Wie woanders schonmal erwähnt. Eine Kamera mit allen Features der Canon 60D/600D aber dafür mit FullFrame Sensor wäre mir am liebsten. Klappdisplay, 9 Kreuzsensoren, 18MP und gute ISO Performance. Was brauch man mehr? Für Amateur und Semi-Profi Kamera reicht das doch auch. Wer mehr braucht (und das Geld hat) greift doch eh zur 1DX.

Sie können sie auch gerne Canon 6D nennen. Weil mit Klappdisplay würde sie nicht mehr in die 5D Reihe passen.

Sam sagt:

Für mich wäre eine D800 mit 36mpx die ideale Zweitkamera zu meiner D700.

Für die Fälle, wo ich ISO brauche ist die D700 top. Aber hin und wieder möchte ich deutlich mehr Auflösung, und da wäre eine D800 mit 36mpx super.

Also ich tanze aus der Reihe und würde mehr Pixel bevorzugen. Wäre eine schöne Kamera fürs Studio und mehr als ISO 100 brauche ich da sowieso nicht, lieber ordentliche ISO 50 auf hohem Niveau.

MaWoSch sagt:

Ich glaube nicht an die 36MP bei der Nikon. Die werden (hoffentlich) nicht so dumm sein. Um die 20MP ist gut und ich glaube dort wird es sich auch einpendeln. Wer nimmt meine Wette für 18-24 MP an?

Michael sagt:

Ich bin für

…mehr Farbtiefe ! ! !

(und Mehr ISO Performace)

Toni Lück sagt:

Ich bin auch sehr gespannt was Canon für uns plant. Hoffe auch wie die meisten hier, dass wir nicht von Megapixeln überschüttet werden.

LG
Toni

dw sagt:

ISO schön und gut. Die 1D-X ist ja quasi ein halbes Nachtsichtgerät. Viel wünschenswerter und in den Diskussionen leider unterrepresentiert, wäre mir Dynamikumfang. Und ISO 50 würd ich auch gern sehen.

Steffen sagt:

ISO 50 kann doch die 5D Mark II schon. Und beim Dynamikumfang sind wahrscheinlich alle deiner Meinung 😉

Uwe sagt:

Ich denke die 5D III wird den Studiopart der 1DS III beerben und pixelmäßig jenseits der 30MP anzusiedeln sein. Ansonsten wird sie in diversen anderen Bereichen sicher auch ein Update erfahren. Viele der Features in Bezug auf Robustheit, die die 1er haben, brauchen die meisten Studioleute doch garnicht.

Marc vm sagt:

Find ich prima, und wäre für mich ein echter Grund nicht, wie geplant, eine Generation zu überspringen.

Torsten sagt:

Oh je, nur zwei Antworten möglich? Nur mehr Megapixel oder noch bessere ISO Performance? Haben wir doch beides schon mehr als ausreichend!

Wo ist der Wahlpunkt besserer Dynamik-Umfang? Intelligente, neue Sensorkonzepte (weg von der Bayermatrix)?

Oder, was auch im Einflussbereichs des Kastens liegt, der hinter dem Objektiv hängt: Bedienkonzepte, erweiterte Fähigkeiten (Touchoberfläche, programmierbare Timer auch für komplizierte Timelapse-Aufnahmen, Wifi, 3G, GPS integriert…

Habe nicht abgestimmt. Keiner der beiden Punkte hat beim heutigen Reifegrad der Technik besondere Relevanz für mich.

Fritz sagt:

Rauschen und Bildqualität ist ein Thema. Auf viele Megapixel kann ich verzichten. Gerade bei den Canon 1.6 Crop Kameras wurde die Bildqualität und das Rauschverhalten immer schlechter.
Sollte die zukünftige 5D Mark III tatsächlich nur einen 18 MPixel Sensor bekommen, dann wird diese Kamera in die engere Wahl kommen. Sonst wäre ich nach Nikon ausgewichen.

fotomuenchen sagt:

DIe Profis warten schon lange auf Neuigkeiten von Canon. Pixel sind nicht alles, aber mit weniger Pixeln wird Canon kaum einen großen Nachfrageschub erzeugen können. 2012 muss Canon den Wartenden wohl was Neues bieten…

kleinwolf sagt:

Der Nachfolger von EOS 5 D Mark II sollte haben :

– ISO runter bis 50 (wegen der Bildschärfe)
– dazu die schaltbare Bildoptimierung bis runter in ISO 50,nit nur in ISO 200
– mehr Pixel,damit das Bild schärfer wird

SONY hat eine Kamera im Programm mit 24 MP beim APS-C Sensor,
kostet um die 1.300,– €

Der Preis für den Nachfolger der EOS 5 D Mark II sollte bezahlbar sein.

Felix Schmidt sagt:

Meine Wünsche für die 5D Mk III sind:
evtl. 3MP mehr,
ganz klar +2-3 EV-Stufen
und richtig nice wären 720p bei 240fps.

Also mehr MP wären mir nicht wichtig, weil 21MP schon recht ordentlich ist, allerdings kann die 5D Mk II diese so gut handeln, dass eine Reduktion für mich keinen Sinn ergibt.

laderio sagt:

Bessere ISO Leistung und mehr Megapixel müssen kein Widerspruch sein, es sei denn man vergleicht in der 1:1 Ansicht. Druckt man das Foto aber aus oder zeigt es auf einem Bildschirm an, dann müssen die Pixel eh runtergerechnet werden, womit das Bildrauschen auch wieder verschwindet. Und wenn man gute Lichtverhältnisse hat, dann kann man auch die volle Auflösung nutzen. Sei es für große Ausdrucke oder Ausschnitte.
Denn letztendlich entscheidet ja die Qualität des Sensors und seine Größe über die Low-Light Fähigkeiten, nicht die Anzahl der Pixel.

laderio sagt:

Nachtrag:
Wenn man die 36MP der D800 auf 9MP herunter rechnet, hat jedes neu berechnete Pixel die Informationen von eigentlich 4 Pixeln. Diese 4 Pixel haben alle 3 Farben, so dass die Qualität dieser Pixel sogar besser sein müsste wie bei einem nativen 9MP Sensor gleicher Größe.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.