05.11.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Cremiges aus fernen Gärten

Als welkten in den Himmeln ferne Gärten – so hat Rilke das Herbsttreiben beschrieben. So trifft es auch jetzt zu. Der noch junge November zeigt sich von seiner grauen Seite. Dafür tanzen fast goldene Blätter im Wind herum und rascheln in den Baumkronen, bevor sie im freudigen Tanz zu Boden fallen. Meinen ersten freien Tag seit Wochen habe ich genutzt, um mich in diesen Tanz einzureihen, um zu erkunden, wohin es die Blätter treibt, um den Herbst in der Luft und am Boden zu suchen.

Unterwegs war ich mal wieder mit dem 85/1.4, das der Importeur Foto Walser vor kurzem unter der Bezeichnung Walimex Pro in den Handel gebracht hat. Das Schöne daran: Die Objektive sind überaus preiswert und trumpfen gleichzeitig mit interessanten Brennweiten und Blendenöffnungen auf. Dafür verzichten sie aber auch auf jeglichen Schnickschnack wie den Autofokus. Die Bedienung erfolgt vollends manuell, dafür bestehen die Gehäuse der Pro-Objektive aber aus Metall und liegen gut in der Hand.

Mich interessierte vor allem, wie sich das Bokeh macht. Bei meinem Spaziergang durch Bielefeld habe ich das Objektiv auf die Probe gestellt. Mein Fazit: Ein cremiger Unschärfebereich, der sicherlich auch in Rilkes Augen wie Poesie gewirkt hätte. Aber jetzt sollen sie erst mal auf Eure Augen wirken…





Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie, Produkte
%d Bloggern gefällt das:
© 2007 - 2017 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.