13.09.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Der frühe Vogel …

Leute, der Herbst naht mit riesen Schritten und damit auch die Möglichkeit, die für den September typische Aufnahmen einzuheimsen. Momentan lassen sich sehr reizvolle Fotos Morgens nach einer kalten Nacht einfangen. Den begeisterten Fotografen erwarten neben wunderschönen Sonnenaufgängen, Morgennebel, Tau, Spinnenweben und von der Kälte träge Insekten.



Also machts wie ich. Werft morgens mal einen Blick aus dem Fenster. Falls das Wetter passt schnappt euch die Kamera und nehmt euch ne Stunde Zeit fürs Hobby. Na und wenn ihr dann mit Brötchen in der Hand pünktlich zum Frühstück in der Tür steht, seid ihr auch für Freundin, Freund, Frau, Mann, Mama, Papa der Held/die Heldin. 🙂



Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotos

Kommentare

Matthias sagt:

Traumhafte Bilder … an Spinnennetzen hab ich mich auch schon mehrmals versucht, aber irgendwie nie so toll hinbekommen )-:

Jochen sagt:

Gute Idee, muss ich auch mal machen… aber das frühe Aufstehen am Wochenende ist eigentlich gar nicht mein Fall 😉 – und in der Woche bin ich schon um 7 Uhr in der 4ma.

Eric sagt:

Das frühe aufstehen hat sich wirklich gelohnt, mein Favorit ist Nummer zwei der Serie.

Ben sagt:

Schöne Fotos. Meine Favoriten sind 3 und 4.
Was hast du für ein Objektiv benutzt?

Besim sagt:

…fängt den Wassertropfen.
Super Fotos und lobenswerter Einsatz!

Steffen sagt:

Schönen Dank an alle! 🙂
@Ben: Alle Fotos habe ich mit meinem 105mm Sigma Makroobjektiv gemacht.

jens sagt:

ein traum. muss ich die tage auch mal starten. 🙂

Patrick sagt:

Klasse, die Tropfen kommen richtig gut. Leider nicht meine Zeit 😉

Rüdi N. sagt:

Sehr feine Arbeit! Immer wieder schön sowas zu sehen.Wir arbeiten zufällig beide mit dem gleichen Makro, aber deine Ergebnisse gefallen mir besserals meine.

dogwatcher sagt:

Schön, schön!! 😀

Ja, der Herbst ist ohnehin keine schlechte Jahreszeit… wenigstens nicht dieses harsche, hochkontrastige Licht wie im Hochsommer. Und Feuchtigkeit/Regen können fotografisch, wie man ja hier schön sieht, seeeehr reizvolle Motive sein.

Und wie du schon geschrieben hast, man muss ja niemanden sagen, dass man wegen der Fotografie so früh aufgestanden ist..

„Hallo Schatz, ich war schon mal los Brötchen holen!“

„Hast du nicht eine Kamera dabeigehabt, als du losgezogen bist?“

„Wer ich?“

„Ja, du!“

„Nein….. also.. eigentlich nicht so wirklich…“

„Du HATTEST eine dabei!“

„Na ja.. also.. eine einzige DSLR hatte ich vielleicht dabei.. Aber wenn, dann nur eine! Die kleinste! Ohne Batteriegriff! Die anderen beiden sind hier geblieben! Ehrlich! Ich wollte ja primär Brötchen holen gehen.“

„Zwei Stunden lang?“

„Ja, hast du eine AHNUNG, wie viel beim Bäcker los war? Da waren bestimmt.. also.. ich hab jetzt nicht gezählt.. wenn nicht sogar viel mehr!“

„Vergiss es. Wo sind die Croissants?“

„Croissants?“

„Du hast keine Croissants mitgebracht? Du weißt, dass der Kleine momentan nur Croissants isst..“

„Oh!! Ich bin untröstlich! Dann muss ich ja glatt nochmal los…. Ich bin auch gleich wieder da…….. Tschühüüssss…..“

„HALT! Verdammt!! Weg ist er. Na ja, gibts halt Müsli. Fangt schon mal an, Kinder, Papa ist vor 10 eh nicht wieder da.“

Steffen sagt:

@dogwatcher: Haha, der Kommentar hätte ja fast ein Gastbeitrag werden können. Aber sehr schön und so lebensnah 🙂

Frank sagt:

Hut ab, die Fotos sind alle gelungen. Das Aufstehen, ja das ist ein Thema. Versuchen ja das möchte ich gerne, mal sehen wie weit ich komme. Die Anregung ist angekommen und bringt Lust.

Gruß Frank

Steffen sagt:

@all: Noch ein Tipp: Je weiter fortgeschritten der Herbst ist, umso später kann man aufstehen. 🙂

Christian sagt:

Traumhaft schöne Bilder. Wenn ich mal am Wochenende Zeit finde, schaue ich mal ob ich ähnliche Bilder einfangen kann. Super Arbeit!

Thomas sagt:

ja, die Fotos sind dir wirklich gut gelungen, klasse ! Das spornt mich an, auch mal wieder etwas früher aufzustehn und rauszugehen, um ein wenig nach guten Motiven zu suchen !

Vielen Dank & internette Grüße
Thomas

Holger sagt:

Die Natur ist schon was absolut geniales, solche Bilder vermitteln einem auch, dass wir unsere Natur mehr schätzen müssen

Sebastian sagt:

Sehr schöne Bilder 🙂
Gleich mal schauen wie das Wetter morgen früh ist 😉

Ratze sagt:

ja … kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen … Tolle Fotos. Ich mache das auch ab und zu … also nicht so tolle Macros wie Du, aber morgens raus und Fotografieren. Vorzugsweise im Winter oder Spätherbst .. Na ja die Saison geht ja bald wieder los. 🙂
Grüße

Janne sagt:

Wundervolle Bilder. Komischerweise fällt es mir im Sommer viel leichter, früher aus dem Bett zu hüpfen.

Claudia sagt:

Das ist schön, mal wieder angestoßen zu werden, so etwas auch zu machen. Das frühe Aufstehen fällt mir zugegeben auch schwer. In der Nähe unseres Bäckers sind solche Motive auch kaum zu finden :-).

Mir gefallen am besten die Fotos 2, 3, 4 und 8.

Gruß,
Claudia

Steffen sagt:

@Claudia: Danke dir! Musst du unbedingt mal machen. Und dann genehmigst du dir einfach nen Mittagspäuschen 😉

@Dogwatcher
Ein wirklich sehr amüsierender Kommentar. Als ich mir die Situation so vorstellte, musste ich richtig lachen.

Zum Beitrag: Ja, früh am Morgen in einem Wald ist es meist am schönsten. Vor allem auch, weil es so nah ist … Aber doch muss man sich (ich zumindest) immer wieder überreden, sich früh in die Nässe und Kälte zu begeben. Obwohl man doch eigentlich weiß, dass man dafür mit tollen Aufnahmen belohnt wird … Wie diese hier zum Beispiel: http://flic.kr/p/7Sh4NP

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.