08.12.2009 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Der Objektiv-Simulator

Profis werden gähnen, aber für all diejenigen, die sich schon immer gefragt haben, wie sich verschiedene Brennweiten auf Vollformat- oder Crop-Kameras – bei Nikon heißen diese FX und DX – auswirken, hat Nikon jetzt den Nikkor Lenses Simulator erstellt.



Nikons Objektiv-Simulator

Von 10 bis 600 Millimeter lässt sich im Simulator vergleichen, wie sich Bildausschnitt und -winkel mit zunehmender Brennweite verändern. Dabei kann zwischen verschiedenen Kameras und Objektiven gewählt werden.



Nutzlos werden andere sagen, weil die Abbildungsleistung der zu wählenden Objektive kein bisschen beachtet wird. Ich hätte es zum Beispiel noch gut gefunden, wenn die Auswirkungen des Lichtabfalls zu sehen wären, der sich bei der Verwendung von DX-Objektiven an FX-Kameras zeigt.

Trotzdem veranschaulicht der Simulator schön und einfach, welcher Bildausschnitt zu welcher Brennweite passt. Gut ist wirklich, dass man gezielt Objektive wählen kann, um zu sehen, welches Bildfeld sich zum Beispiel von einem Normal-Zoom (24-70) oder von einem Tele (200-400) abdecken lässt. Die extremen Brennweiten wie 10 oder 600 Millimeter sieht man ja auch nicht jeden Tag.
Probier’s mal aus.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Linktipps

Kommentare

Rainer sagt:

Danke, cooler Link, etwas ähnliches gibt es auch von SIGMA (10-800mm), ist aber nicht ganz so ausgefeilt, aber man kann noch Makro Abbildungsmaßstäbe sehen!
Hier der Link, ich hoffe ich darf!?
http://www.sigma-foto.de/cms/bildwinkel/brennweitenvergleich.html

Steffen sagt:

@Rainer: Klar darfst du. Danke für den Tipp!

Daniel sagt:

Danke für den Tipp! Echt klasse! Das hätte ich mal vor 1-2 Wochen wissen müssen, das hätte mir die Entscheidung für mein neues Objektiv deutlich leichter gemacht! 😀

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.