17.11.2012 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Echzeitausstellung mit der Sony NEX-5R

Sony NEX-5R Real Time Gallery



Letzten Donnerstag durfte ich einem kleinem Experiment beiwohnen. Sony hat in einer “Real Time Gallery” Bilder auf LCD Panels gezeigt, die von drei Fotografen aus Berlin, Paris und London kurz vorher aufgenommen wurden. Möglich wurde dies mit der neuen NEX-5R, welche über ein integriertes WLAN Modul verfügt. Finde ich Klasse, dass diese Technik endlich Einzug in Digitalkameras hält!

Echtzeitfotos aus Berlin



Und mir scheint die Integration auch ganz gelungen, denn man kann z.B. die Kamera mit dem Smartphone verheiraten und darüber dann die geschossenen Aufnahmen unterwegs hochladen. Die Eingabe der Zugangsdaten erfolgt komfortabel über den Touchscreen der Kamera. Sony bietet auch kostenlose Apps auf den gängigen Plattformen an, mit denen man die Kamera mittels Tablet oder Smartphone fernsteuern kann.

Fernsteuerung mittels WLAN & Tablet

Außerdem gibt es auch spezielle Anwendungen für die NEX-5R, welche deren Funktionsumfang erweitern. Bisher sind es zwar erst einen handvoll Apps, aber Sony verspricht bis zum Jahresende Weitere fertig zu stellen. Ich hoffe, dass diese Beispiel Schule macht und weitere Kamerahersteller solche Funktionalitäten für ihre Modelle anbieten.

Und ganz nebenbei gab es in London noch ein weiteres interessantes Produkt zu bestaunen. Die dort tätigen Fotografen waren mit einen Vorserienmodell der Alpha 99 unterwegs.

Sony Alpha 99

Ich durfte sie auch mal kurz in der Hand halten :-) Wie schade, dass diese Kamera noch nicht mit diesem integrierten WLAN Modul aufwartet!

Hier noch ein paar Impressionen von der Sony NEX-5R Real Time Gallery (Klick aufs Bild für Slideshow):








Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie, Produkte

Kommentare

hAnnes sagt:

Klingt nach einem super interessantem Event. Leider finde ich das “immer schneller”-werden der Moderne etwas lästig. Wenn ich im Urlaub bin, dann brauche ich kein Wlan-Modul um irgendwas irgendwo hochzuladen, erstrecht nicht, wenn ich es im Rohformat aufnehme und bearbeiten möchte. Solche “Gimmicks” tragen imho auch zur großen Bilderflut im Internet bei, soziale Netzwerke werden zuge”müllt”, die Übersicht geht verloren, und am Ende verpasst/übersieht man die wichtigen Dinge.

Lg,
Hannes

Nina sagt:

Hallo!

Das sind schöne Motive und es ist eine tolle Idee.

Gruß,Nina!

Die Zukunft der digitalen Kameras wird sich immer weiter in diese Richtung entwickeln. GPS-Module, W-Lan, drahtlose Datenübertragung im Studio oder on Location, etc.
Die Anbindung an soziale Medien und das schnelle Verfügbarmachen von Daten in der Cloud wird in den nächsten Jahren an Wichtigkeit gewinnen. Die Kameras der Zukunft werden nicht nur kleiner, leistungsfähiger und mit weiteren Schnittstellen ausgestattet sein, sondern über weitere Sensoren verfügen. GPS, Kompass, Thermometer und Beschleunigungssensoren werden zum Standard werden. Verdammt wie wärs mit einem Pulssensor in der Kamera, dann kannst du in den Exif-Daten ablesen, wie aufgeregt du warst, als sich der Löwe auf der Safari endlich blicken ließ…

Ich freue mich drauf – denn eins ist sicher: ob man diese Daten nun für sich oder andere nutzen möchte oder wird spielt eigentlich keine Rolle, wichtig ist nur, dass sich damit Projekte bewerkstelligen lassen, von denen wir bisher nur träumen können. Und das ist etwas Gutes.

Liebe Grüße aus Rostock,
Mark

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2007 - 2014 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.