08.08.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Ein 35er auf Höhenflug

Was es nicht alles für Brennweiten gibt. Für die einen kann es nicht lang genug sein, die anderen brauchen den 180-Grad-Blickwinkel. Seitdem ich das erste Mal durch den Sucher einer Kamera geschaut habe, komme ich nicht mehr von „meinen“ 35 Millimetern los. Diese Brennweite hat es mir angetan. Vielleicht liegt es daran, dass sie die klassische Reportage-Brennweite ist, auch wenn ihr Blickwinkel heute bei vielen Kollegen als langweilig eingestuft wird. Wenn so ein Objektiv dann aber auch noch eine schöne Offenblende mitbringt, dann schwebe ich auf Wolke Sieben. Als ich davon gelesen habe, dass Walimex ein entsprechendes Objektiv auf den Markt bringt, musste ich es sofort haben.

Ohne lange Vorrede: Das Objektiv ist erste Sahne. Ich hatte ja schon mal das 85/1.4 von Walimex an meiner Kamera getestet und war schon recht begeistert, auch wenn ich mich dann für die Nikon-Ausführung entscheiden habe, weil da einfach mehr Schärfe rüberkommt. Das Walimex-35er spielt aber in einer anderen Liga. Im fotografierenden Umfeld wird Walimex oft nur Mittelmäßigkeit attestiert. Mit dem 35er spielen sie jetzt aber auf Augenhöhe mit den Profis.

Vielleicht kommt daher auch die Größe des Objektivs. Man hat schon eine richtige Wuchtbrumme in der Hand. Zwölf Linsen, die für eine Menge Auflösung sorgen, wollen aber auch gut Platz haben. Trotzdem hat das Objektiv keinen Autofokus und muss manuell bedient werden. Dafür stimmt der Preis. Zeit-, Blenden- und Programmautomatik funktionieren einwandfrei. Auch die jeweilige Blende kann bequem über das dazugehörige Rädchen an der Kamera eingestellt werden.

Die Schärfe bei Offenblende begeistert mich bei meiner Ausführung besonders. Ich sehe keinerlei Unterschied zum 35/1.4er von Nikon. Die Farbwiedergabe überzeugt, auch wenn ich eine etwas wärmere Darstellung gewohnt bin. Der Fokusring läuft butterweich, so wie man es von den alten Nikon-Objektiven aus den 70ern kennt. Einziges Manko: Der Objektivdeckel. Hier sparen viele Hersteller an der falschen Stelle. Diese Frickelei mit dem Aufsetzen und Abnehmen – vielleicht liegt es auch an meiner Ungeschicklichkeit – geht mir tierisch auf die Nerven. Ich möchte etwas mit den Fingern packen, abnehmen und nachher wieder ohne Probleme aufsetzen können. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Andere Objektivhersteller machen es auch nicht besser, leider.
Trotzdem: Walimex ist mit dem 35/1.4er ein großer Sprung gelungen. Normalerweise bin ich nicht so schnell von einem Objektiv begeistert. Dieses haut mich jedoch um.






Bei Google empfehlen:

%d Bloggern gefällt das:
© 2007 - 2017 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.