15.07.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Ein Sommerabend mit goldenem Licht

Heute bin ich mit dem Mountainbike und allerlei Equipment losgezogen, um für Ollis Blogparade einen Beitrag zu produzieren. Ja und wie am Dienstag schon festgestellt, kommt es erstens anders und zweitens als man denkt. Oder so …




Es ging damit los, dass ich beim Aufbauen meiner Ausrüstung feststellen musste, dass der eine Griff am Stativ während der Fahrt, oder vielleicht/hoffentlich sogar vorher, abgefallen sein musste. Ich wollte eigentlich eine Langzeitaufnahme machen, bei der ich mit dem Bike an der Kamera vorbeisause und dann am Bildrand mittels Blitz eingefroren werde. Aber es ging irgendwie alles schief. Als ich mich dann auch noch mit dem Fahrrad hinpackte, brach ich die Aktion ganz schön sauer ab. Einzig das Foto oben ist mir geblieben. Vor meinem inneren Auge, sah das aber noch anders aus 🙁



Auf dem Heimweg aber, verflog mein Ärger recht schnell, denn die mittlerweile recht tief stehende Sonne verzauberte, die vor mir liegend Landschaft. Also musste schnell der Weitwinkel her und ich bekam die Möglichkeit mich abzureagieren.


PS: Der Griff hat sich leider nicht mehr angefunden 🙁 Bekommt man sowas nachgekauft? Ich meine das Ding, mit dem man den Stativkopf in der jeweiligen Position fixieren kann.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotos

Kommentare

Sam sagt:

Ob man Teile vom Stativkopf nachgekauft bekommt, ist sicher von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.
Bei Gitzo meine ich schon mal eine Teileliste gesehen zu haben…

Photo-Simon sagt:

Auch wenn es am anfang nicht funktioniert hat, wurde die zweite Serie ja sehr schön! Wo ist das denn?

Steffen sagt:

@Simon: In der Mark Brandenburg.

Jochen sagt:

Du meinst mit „Griff“ so eine Art Flügelmutter oder Flügelschraube? Ich hatte mal einen Defekt an einem solchen Teil und habe mein Händler nachgefragt, wo ich das (Leuchten)Stativ gekauft hatte. Ich bekam kostenlos Ersatz. Vielleicht solltest du das auch mal probieren?

Da ich auch oft mit dem MTB unterwegs bin, habe ich mich auch schon einige Male gefragt, ob ich einen Teil meiner Ausrüstung mitnehmen soll. Aber zum einen ist es mit dem schweren Rucksack und Stativ echt unbequem, zum anderen habe ich keine Lust mich mit dem teuren Equipment zu brezeln… Daher bleibt es beim Sport und nicht bei einer Kombination aus Sport und Fotografie.

Rüdi N. sagt:

Wie Sam schon sagte, ist es auch meines Wissens Hersteller-abhängig, was das Stativteil betrifft. Ich hoffe du hast Glück.
Die Bilder nach dem Pech sind toll geworden, prima Stimmung!

jens sagt:

YEAH. alle drei fotos find ich klasse. das nenn ich licht.
ich bemerke an mir selbst, dass ich mich immer mehr darauf konzentriere, das richtige licht zu erwischen. ich halte lange nicht mehr immer und überall einfach nur drauf. licht ist kwasi die quintessenz.

🙂

Steffen sagt:

@all: Danke fürs Feedback!
@Jochen: Es ist eher ein Schraube mit einem großen Griff dran, mit der man den Stativkopf nach dem Schwenken durch eine Schelle fixiert.

Ich mach mich mal bei Hersteller schlau.

Olli sagt:

Das nenne ich mal Einsatz, um an einer Blogparade teilzunehmen! Hoffe du hast dir nicht sehr weh getan bei deinem Sturz oder muss ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben?

Kann mir grob vorstellen was du vor hattest – Klasse!

Steffen sagt:

@Olli: Brauchst kein schlechtes Gewissen haben 🙂 Bis auf ein paar Kratzer ist nix passiert.

Chrissy sagt:

Das zweite ist mein Favorit 😀

Chief A. sagt:

Hi …
schöne Bilder …

Der Sinn des Fotografierens besteht darin – ein Foto abzuliefern – von dem sich jeder ein Bild machen kann – wo und wie – es entstanden ist !

lg – ap

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.