03.11.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Endlich: Lightroom mit Zeitrafferfunktion

Zeitrafferfilme – viele von uns lieben sie. Gleiches gilt auch für Lightroom. Der Reisefotograf Gunther Wegner, der im eigentlichen Leben im Bereich IT-Projektmanagement und Consulting tätig ist, vereint alle Vorteile, die die umfangreichen Bearbeitungsmöglichkeiten Lightrooms und unsere Ansprüche an Zeitrafferaufnahmen verbindet. Jetzt hat er die erste Beta-Version seiner App LR-Timelapse – bessere Zeitraffer mit Lightroom 3 veröffentlicht.
Am besten erklärt Gunther die Funktionsvielfalt seiner App in einem eigenen Video.



Die Anwendungsbeispiele sind genauso vielfältig wie sinnvoll:



• Veränderung der Farbtemperatur über den Zeitablauf (z.B. bei Sonnenuntergängen)
• Ken-Burns Effekte (Pan/Zoom)
• Fade-In/Fade Out
• Sukzessive Entsättigung/Einfärbung der Aufnahmen

Natürlich habe ich LR-Timelapse gleich mit Material ausprobiert, das ich noch auf der Platte liegen habe. Ich habe es relativ einfach gehalten und mich nur am Ken-Burns-Effekt versucht. Hierbei zeigt sich aber ein entscheidender Vorteil der App: Jedes Einzelbild, das für den Zeitrafferfilm benutzt wird, wird in der maximalen Qualität gerendert. Das ist gerade bei Zoomeffekten wichtig. Das nachträgliche Hineinzommen mithilfe eines Videoprogramms würde hierbei zu Qualitätsverlust des Materials führen.

Für die weitere Entwicklung hat Gunther interessante Sachen vor, wie er mir im Gespräch verraten hat. Er experimentiert damit, weitere Parameter zu animieren und erzählt, dass man sowohl mit der Perspektivkorrektur, der Teiltonung, der Post-Crop-Vignettierung und vielen anderen Dingen abgefahrene Dinge anstellen kann. An einem Zeitrafferfilm probiert er, sowohl Kamerafahrt (Crop) als auch Perspektivkorrektur zu kombinieren – ein „ziemlich cooler Effekt, den man in dieser Qualität mit keinem Videoprogramm hinbekommt“, verrät er.

Allen, die auf Zeitrafferfilme stehen, rate ich, LR-Timelapse auszuprobieren. Es ist eine der besten Apps, die ich bisher getestet habe, auch wenn die Benutzeroberfläche hier und da noch verbessert werden kann. Dank der Java-Umgebung läuft LR-Timelapse sowohl unter Windows als auch auf dem Mac. Über Neuerungen könnt ihr euch stets informieren, indem ihr Gunther auf Twitter folgt. Auch sonst sind tolle Video-Export-Prestes auf Gunthers Website zu finden. Schaut euch also in aller Ruhe bei ihm um. Neben Lightroom berichtet Gunther auch viel von seinen interessanten Reisen nach Südamerika.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

tyce sagt:

Einfach Genial. Die Erklärung von Gunther ist klasse und auch dein Video mit der Bahn finde ich super. Ich stehe auf den Ken-Burns Effekt. Wusste gar nicht das der so heißt. Super und vielen Dank für das Angebot.

FOTOQUIP sagt:

Richtig cool. Bislang habe ich immer DiaShow von Aquasoft genutzt und war mit den Ergebnissen recht zufrieden. Der Punkt ist doch eigentlich der, dass das Ausgabemedium die Brillanz ohnehin schwerlich unterstützt und die Datenmenge ist dann der nächste Punkt.

Die Integration in Lightroom und das vorgestellte Tool finde ich aber sehr hilfreich, vor allem weil die meisten von uns Lightroom immer intensiver nutzen. Klar, dass wir uns somit wünschen das auch unter dieser Plattform zu nutzen.

In dem Video von Gunter steckt wirklich viel Liebe und Enthusiasmus, schon deshalb und wegen der zunehmenden Leidenschaft zu Lightroom werde ich mich damit umgehend intensiv auseinandersetzen.

Danke dafür!

Viele Grüße
Sascha

Matthias sagt:

Sieht interessant aus.
Werde ich mir bei Gelegenheit sicherlich mal anschauen …

walod sagt:

hey das gute alte bielefeld ja ja und jeden morgen steh ich genau da
😀 😀 :d

Also alleine die Möglichkeit zu Wissen hat schon was. Mal ehrlich, wer verwendet Lightroom in all seinen Möglichkeiten. Ich habe bisher die Verwaltung und Bearbeitung gewählt – mehr aber auch nicht. Druck, Online und Video waren bisher wenn überhaupt nebensächlich. Das wäre mal eine Gute Umfrage zu Lightroom 3 Wer , Was nutzt usw.

Gruß Frank

Steffen sagt:

@Frank: Das mit der Umfrage behalte ich mal im Hinterkopf. Danke 🙂

Gunther sagt:

Die neue Version 0.9 mit vielen neuen Features und einem Video-Tutorial ist da:

http://www.gwegner.de/ankuendigungen/lr-timelapse-0-9-neue-funktionen-mehr-moeglichkeiten-inkl-tutorial/

Viel Spaß beim „Timelapsen“ 😉

Steffen sagt:

@Gunther: Du bist ja fleißig 🙂 Danke für den Hinweis!

Ingo sagt:

Ich hab mal ne ganz blöde Frage. Macht man Zeitrafferfilme mit Videos oder mit in bestimmten abständen aufgenommenen Fotos?

Besim sagt:

Je nach Lust und Laune, Ingo. Zum hier vorgestellten LR-Timelapse brauchst Du eine Reihe an Fotos, die Du in bestimmten Abständen gemacht hast. Der Zeitraffereffekt lässt sich aber auch mit anderer Software auf Videos anwenden.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.