10.11.2009 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Experimente mit den Grau-Kanälen

Heute wird es schwarzweiß. Lightroom bietet einem die Möglichkeit, bei der Umwandlung in Graustufen nachträglich an den Farbkanälen rumzuspielen. Wie sich das auf ein Gesicht auswirken kann und wie man so schön die Sommersprossen herausarbeiten kann, dass zeige ich in diesem nicht sonderlich gut strukturierten Screencast:



Auf Vimeo gibt es das Video wie immer in HD-Qualität und auch als Video-Datei zum Download.



Hier siehst Du noch mal das Ausgangsfoto und das Endergebnis (einfach mit dem Mauszeiger über das Foto fahren):

Ergebnis

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Screencast

Kommentare

Marc sagt:

Man lernt nie aus 😀
Das habe ich noch nie ausprobiert ehrlichgesagt, tolles Ergebnis!

Paddy sagt:

Wow, sehr coole Portraitbearbeitung. Unglaublich was aus so einem flauen Bild wird. Danke für das Tutorial!

detail24 sagt:

Muss man nur noch aufpassen, dass die Haut nich zu fleckig bzw. je nach Modell, sie/er nicht „zu alt“ aussieht. Kann positiv aber auch negativ aussehen.

basti sagt:

Das mein ich. Klasse wenn man sieht wies vorher und nachher aussieht. Toll gemacht jedenfalls und schöner Screencast.

Peter sagt:

Tolles Ergebnis und ein inspirierendes Tutorial. Da ich aus der klassischen SW-Dunkelkammerarbeit komme, denke ich bei SW immer noch an analoge Entwicklung, aber dieses Ergebnis in so kurzer Zeit überzeugt mich doch, es auch mal digital zu probieren.

Steppenwolf71 sagt:

ja, echt krass dieser Vorher/Nachher Vergleich! Gut zu wissen, was da alles möglich ist. Allerdings finde ich die Augen zu übertrieben, das schreit ja förmlich „ich wurde ge-lightroomt“ 😉

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.