12.05.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Fashion-Shooting: Die Bildbearbeitung

Vor kurzem hatte ich das besagte Spontan-Fashion-Shooting, bei dem ich die Fotos in Windeseile fotografierte, bearbeitete und bereitstellte und nebenbei einer Gans das Leben rettete. Per Mail haben sich viele Interessenten gemeldet, die u.a. auch wissen wollten, an welchen Reglern ich in Lightroom gedreht habe, um den Look hinzubekommen. Dazu sei gesagt, dass die Einstellungen bei „ausgewogenen“ bzw. dunkleren Belichtungen anders wirken, als bei „normalem“ Tageslicht. Aber das könnt ihr selbst mal ausprobieren, nachdem ihr euch den Screencast angesehen habt.



PS: Wer die Lichtstimmung in seinen Fotos noch etwas verstärken möchte – Schande über mein Haupt, dass ich das in diesem Screencast vergessen habe, zu erklären –, der sollte sich sowohl an Pinsel- und Verlaufswerkzeug mit der Standardeinstellung fürs Abwedeln (Aufhellen) versuchen. Damit kann die Lichtstimmung partiell sehr schön unterstützt bzw. auch noch mit Farbe – geeigneten Sättigung vorausgesetzt – versehen werden. Ein Beispiel zur Vorgehensweise, habe ich in diesem Screencast gezeigt.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Screencast

Kommentare

Uli sagt:

Danke, dass du dass mit uns geteilt hast 😉 Einfache Schritte, die doch ein tolles Bild entstehen lassen!

Matthias sagt:

Immer wieder schön zu sehen, wenn jemand sein Handwerk versteht oder anders gesagt, wenn er weiß, an welchen Reglern man drehen muß ^^

Carsten sagt:

Habe Farbtönungen bis jetzt oft außerhalb vom LR gemacht, weil man einfach mehr Kontrolle hat. Aber die Kamerakalibrierung zum tönen zu nutzen ist echt eine gute Idee. Danke für den Podcast.

Frank sagt:

Moin,

ein schöner Screencast. Danke dafür 🙂
Vorallem sieht man mal wider, das nicht immer Phostosp notwendiog ist, wenn das Ausgangsamterial schon klasse ist.
Und auch sie Bilder aus dem (shooting)Post…. Respekt schöne Arbeiten.

Vielen Dank, find das Tempo der Präsentation optimal. Oft wird man bei Video-Tutorials müde weil zu viel erzählt wird, aber hier kann man angenehm folgen. Hab auch einiges gesehen was ich mal ausprobieren muss, danke!

Rico sagt:

Wow das gefällt mir wirklich sehr.
Da muss ich gleich mal die Teiltonung auch ausprobieren. 🙂
Danke für dieses schöne Tutorial.

Gruß Rico

Haven sagt:

Vielen Dank für Ihren netten Blog ……..

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.