30.09.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Fotospinnereien



Sie sind vom Spätsommer nicht wegzudenken. Spinnenweben und ihre Bewohner. Auch wenn diese uns mit ihren acht Augen und Beinen befremdlichen vorkommen, so sind sie doch ganz nützliche Tierchen. Und sie tun keinem Menschen was zu Leide. Schön anzusehen sind ihre gewebten mit Tautropfen besetzen Fallen allemal.



Wer die Angst überwindet und das Makroobjektiv auf eine Spinne richtet, wird das eine oder andere interessante Detail entdecken können.

Zum Erlernen der Makrofotografie eignen sich diese Models übrigens sehr gut, da sie nicht wie Fliegen, Hummeln, Bienen, Libellen oder Schmetterlinge schnell reiss aus vor der vergüteten Linse nehmen, sondern brav weiter auf potentielle Beute warten oder vielleicht sogar das Objektiv mit Drohgebähren zu verjagen suchen. Und wer nicht so dicht rangehen mag, kann ja mit einem Teleobjektiv aus sicherer Entfernung fotografieren.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotos

Kommentare

Dann werde ich wohl mal demnächst auf die Suche gehen, was? 😉 Mein erster Schritt in die Tierfotografie…

Steffen sagt:

Na denn viel Glück und gutes Licht!

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.