20.01.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Fünf Tipps die Linkpopularität eines Fotoblogs zu erhöhen

In diesem Beitrag möchte ich Blogbetreibern mit fotografischen Themen Hinweise geben, wie sie das Ranking ihrer Seite verbessern können. Dabei werden auch Posts von anderen Bloggern aufgelistet, die sich mit den einzelnen Themen sehr intensiv auseinander gesetzt haben. So könnt ihr euch allgemeines Wissen anlesen und/oder in dem Bereich, der euch besonders interessiert, etwas genauer informieren.



1. Nachrichtenportale



Das Einstellen deiner Posts auf Nachrichtenportalen hat gleich mehrere Vorteile. Du erreichst neue Leser und somit bekommst du auch mehr Besucher auf deinem Blog. Beiträge, die auf der Startseite erscheinen, werden von Google in Top Positionen gelistet. Außerdem kannst du in deinem Account einen Link auf dein Blog eintragen. Deine Accoutseite auf yigg.de bekommt mit der Zeit von Google ebenfalls einen Pagerank zugewiesen und erhöht somit auch den Linkwert deiner Website.

Newsseiten gibt es eine Menge. Hier eine kleine Auswahl:

Ein hilfreiche Übersicht mit fast allen Nachrichtenportalen mit Trafficauswertung findet ihr hier.

2. Social Bookmarks

Jeder kann sich einen Account bei Social Bookmark Diensten anlegen. Speichert man die Links auf eigene Beiträge als öffentlich, werden diese in einer chronologischen Liste auf der Startseite des Anbieters angezeigt und allen Usern zur Verfügung gestellt. Es finden sich immer interssierte Surfer, die dann auch auf den Link zu deinem Blog klicken. Außerdem ergeben sich hier die selben Vorteile, wie bei den Nachrichtenportalen. Du bekommst wertvolle Backlinks auf deine Seite und die gebookmarkten Seiten werden nicht selten auf Top-Positionen bei Google gelistet. Hier eine Auswahl:

Weitere deutsche Bookmarkdienste sind hier gelistet. Außerdem möchte ich noch auf vi.sualize.us hinweisen. Dies ist ein noch relativ junger Bookmarkdienst für Fotos im Netz. Zwar habe ich über diese Seite noch keine neuen User bekommen, mir gefallen aber Idee und Umsetzung.

3. Blogverzeichnisse

Ebenfalls eine Möglichkeit neue Leser zu erreichen sind diverse Blogverzeichnisse. Die Konzepte sind zum Teil recht unterschiedlich, aber bei allen besteht die Möglichkeit auf das eigene Blog aufmerksam zu machen und besser in den Google Suchergebnissen gelistet zu werden. Zum Teil werden auch Statistiken über das eigene Blog geführt, wie z.B. bei bloggerei.de, die eine Auswertung in Echtzeit ermöglichen. Eine Auflistung einer Vielzahl solcher Verzeichnisse finden sich hier.

4. Fotocommunities

Nicht unbedingt bei jedem beliebt, aber trotzdem nicht uninteressant, um neue Backlinks zu erhalten und Besucher anzuziehen, sind Fotocommunities. In der Beschreibung der eingestellten Bilder und auch im Userprofil lassen sich Links auf die eigene Webseite eintragen. Mein flickr-Account hat mittlerweile eine 3er Pagerank und dies erhöht auch die Linkpopularität von lens-flare.de. Mehr Informationen über verschiedene deutsche Fotocommunities finden sich in diesem Blog.

5. Networking

Gerade dieser Punkt sollte nicht vernachlässigt werden. Man braucht keine Scheu haben, andere Blogbetreiber anzusprechen. Ich habe es bisher auch noch nie erlebt, dass ein Webmaster eine höfliche Linktauschanfrage abgelehnt hat. Im Gegenteil. Meist wird dann auch der RSS-Feed abonniert und nicht selten die eigenen Beiträge im anderen Blog verlinkt. Nebenbei lernt man seine „Nachbarn“ ein wenig besser kennen. In größeren Blogs werden oft Wettbewerbe oder Blogparaden gestartet. Dies ist eine wunderbare Möglichkeit die Bekanntheit des eigenen Blogs zu erhöhen. Wer auf der Suche nach neuen Linkpartnern ist, kann sich unter photography-ranking.de, in den oben aufgeführten Blogverzeichnissen oder in den Blogrolls der anderer Fotoblogs umschauen. Eine sehr ausführliche Blogroll findet ihr unter fotografr.de, wobei ich jedem von der Natur begeisterten Fotografen, dieses Blog nur wärmstens empfehlen kann.

Einer Tatsache müsst ihr euch aber bewusst sein. Die meisten der hier erwähnten Maßnahmen werden einige Zeit brauchen, bis ihr eine positive Wirkung bemerkt. Es macht Sinn bevor man loslegt die aktuellen Werte des eigenen Blogs zu ermitteln (z.B. auf seitwert.de) und später (z.B. beim nächsten Pagerank Update) zu vergleichen. Also legt gleich los und vielleicht gibts dann beim nächsten Update schon eine positive Überraschung!

Hat euch der Artikel gefallen? Dann helft mit die Popularität dieses Artikels zu steigern, in dem ihr auf den unten stehenden YiGG-Button drückt.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Netzwelt

Kommentare

Nette Anregungen… eins fehlt aber noch
Punkt 6. GUTER CONTENT 😉

Guter Artikel mit interessanten Details – insbesondere der Lorm Link ist der Knaller! Danke für den Hinweis!

Steffen sagt:

Freut mich Felix, dass dir der Artikel gefallen hat!

Olaf Bathke sagt:

Du hast eine Möglichkeit vergessen, wenn Sie auch nicht unbedingt hier irgendwelche „Folgen“ hat: Kommentare bei anderen Schreiben. 😉 War ein nicht ganz unernst gemeinter Scherz. Ich mag Deine Auflistung, weil sie zu einer offene Vernetzung von Inhalten anregt.

Steffen sagt:

Du hast vollkommen Recht. Hätte bei „Networking“ noch prima reingepasst. Danke für dein Lob 🙂

Claudia sagt:

Gute Liste, eigentlich weiß man sowas ja, aber dann stellt man fest, dass man doch noch mehr tun könnte. Seitwert z.B. kannte ich schon, hab ich aber lange nicht getestet. Bin gleich rüber, gleich ein paar schlechte Noten für nicht-validen Code eingeheimst und mein Theme aktualisiert. Man muss sich bloß mal aufraffen ;-).
Netzwerkeln finde ich auch immens wichtig, es bringt eigentlich die schnellsten Erfolge, und es macht Spaß, darüber nette Menschen kennenzulernen.
Ach ja, natürlich: GUTER CONTENT. Am wichtigsten, schwersten und anstrengendsten. Aber auch sehr lohnend.

Steffen sagt:

Oh, ja Claudia. Beim Code musst du was tun. Aber fast noch wichtiger – Das Einrichten einer Description und der Keywords ist für Suchmaschinen nicht gerade unwichtig.

rankingcloud sagt:

Da kann ich auch noch rankingcloud.de empfehlen. Für alle die einen PR5-Link brauchen können. 😉

Tommy sagt:

Also ich meide die Rankingseiten mit dem
berühmten grünen Balken, denn die fliegen
eh alle nach und nach (sind bereits einige beim letzten Google-UpDate) raus.
Wichtiger ist guter Content, den liebt Google
und andere Blogger auch.
Flickr ist sehr wichtig.

Martin sagt:

Danke für die Infos – besonders vi.sualize.us klingt interessant, das werde ich testen…

Joachim sagt:

Hmmm … danke für den Tipp, werde ich auch mal antesten. Gruß
Joachim

Mathias sagt:

Eine schöne Auflistung, ein wenig mehr Links zu Diensten wären nett gewesen. Social News Portale gibt es ja auch schon genug wie hype … Du hast leider nie nofollow beachtet, da einem so ein Links effektiv (SEO) nichts bringt außer Besucher.

Fotobuch sagt:

Für SEO-Neulinge gute und relevante Tipps. Ganz wichtig finde ich auch das Thema Content – ist dieser wirklich gut, verlinkt er sich quasi von selbst. @Mathias: Ob follow oder nofollow – ein Link ist ein Link ist ein Link …

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.