23.05.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Gänsehaut garantiert!

Da wollte ich nicht mal lang laufen, selbst wenn ich keine Kamera vor mir her tragen müsste.





Klasse Nervenkitzel. Hat bestimmt ne Weile gedauert, bis das Video im Kasten war.

via Hannes Trapp

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Allgemein, Witziges

Kommentare

Nylle sagt:

Krass! Das is ja echt mal hart! Wie der da über die Stahlstreben balanciert mit der Kamera vorm Bauch, ohmann, da wurde mir ganz schlecht.

Der eine Typ da hat sich ja schön brav immer in die Führungsleine eingepickt, ich glaub, das würd ich auch nur so machen.

Und dann die Ausbrüche dauernd. ich meine wenn der beton zwischen den Trägern so löchrig ist, wie kann man denn dann darauf vertrauen, daß einem nicht unter den Füßen wegbricht?

Nylle sagt:

Weiterführende Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Caminito_del_Rey

Sehr interessant!

Steffen sagt:

Oh. Das ist ja wirkich interessant. Danke für die Info.

Ich glaube aber, dass für die Entstehung eines solchen Videos, schon ein wenig getrickst werden musste.

Saint sagt:

Das ist nichts für meine höhenkranken Nerven. OMG!

Nick sagt:

Kranke Sache…

Ich bin zwar Berufsbedingt auch ständig in luftigen Höhen unterwegs, aber so ab 6 m will ich die Absturz-sicherung eigentlich nich missen. Das was der (oder die?) dort treibt, is‘ ja nich normal. Jeder der schon mal über ein Glasdach gelaufen ist, weiß was das für ein mulmiges Gefühl ist.

Auf jeden Fall Respekt.

Nylle sagt:

Ist klar, daß sich der Kameramann natürlich auch in die Sorgleine einpickt. Jedes mal, wenn er sich vor einer Halterungsöse auspicken und dahinter wieder einpicken muß, gibts einen Schnitt. Achtet mal darauf!

Alex sagt:

Zum Glück ist der Weg zur Zeit gesperrt 🙂 und es droht eine Strafe von 6.000€ , wenn man trotzdem geht. (laut Wikipedia). Sonst hätte ich Lust. (Witz).

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.