14.05.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

HDR Bagger

Noch vor einem Jahr, war ich Feuer und Flamme beim Thema HDR und Tonemapping. Der erhöhte Kontrast in einer Aufnahme reizt mich noch immer. Doch geht das Zusammenführen von Mehrfachaufnahmen auch immer mit Verlust der Schärfe oder einer Erhöhung der Bildrauschens einher. Vor einigen Monaten hatte ich in einem Post geschrieben, warum mich HDR nicht mehr so reizt.



Letztes Wochende nun fotografierte ich einen abgestellten Bagger . Die Perspektive gefiel mir ganz gut aber mich störte der starke Schatten rechts an der Schaufel. Außerdem wirkte das Bild noch ein wenig langweilig.



Also schnappte ich mir ein HDR-Programm, fütterte es mit dem RAW-File des Baggers und drehte ordentlich an den Tonemapping-Reglern. Und voilà, das Bild hat ordentlich an Spannung gewonnen. Der Schatten wurde schwächer und die Konturen auf Schaufel und Boden treten viel mehr hervor.
(Download in hoher Auflösung mit Klick aufs Bild)

Ich muss ehrlich gestehen, so gefällts mir sehr gut. Obwohl nun der Fotorealismus darunter gelitten hat und es wie ein typisches HDR-Bild aussieht.

Ganz schön finde ich auch die Umwandlung des Ergebnisses in schwarz/weiß.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

Fiona sagt:

Jup – nicht schlecht. So gesehen hat HDR durchaus seine Reize. Besser als ein langweiliges Foto in die Rundablage zu befördern, ist ein Versuch mit HDR allemal.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.