02.11.2007 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Innovation

Ente 1



Meine Tochter knippst genauso gern Fotos wie ich. Und damit es kein Gerangel um unsere Kompaktkamera gibt, habe ich ihr bei dem allseits bekannten Onlineauktionshaus ein Modell von Yakumo mit einer Auflösung von 2 Megapixel und einem Display, bei dem es mir vorkommt als hätte es 0,5 Zoll, ersteigert. Sie war super glücklich nun ihre erste eigene Kamera zu besitzen und knippste lustig drauf los. Als ich dann aber die Bilder auf dem Laptop betrachtete, war ich erschrocken wie schlecht die Ergebnisse sind. Da lobe ich mir doch den Fortschritt. Zum Vergleichen habe ich oben ein Foto meiner Tochter (vom Bildaufbau schon ganz gut) und unten eins aufgenommen mit meinem liebsten Spielzeug 🙂

Wenn ich mich richtig erinnere, hat man früher deutlich über hundert Euro ausgegeben, um so ein Wunderwerk der Technik zu erstehen. Aber für mich hat die Fotografie auch erst an Reiz gewonnen, seit dem man die Ergebnisse gleich betrachten und weiterverarbeiten kann. In meiner „analogen“ Vorgeschichte hatte ich Schlüsselerlebnisse die mich in der Hinsicht prägten. Einmal fuhr ich in die Winterferien und bekam von meinem Vater die Kamera mitgegeben. Er instruierte mich, was ich alles am Gerät einstellen sollte. Ich fotografierte bis der Film voll war. Nachdem ich wieder zu Hause war und mein Vater den Film entwickelt hatte, stellte er fest, dass kein Bild was geworden ist, bis auf eins. Na und dieses hatte unser Erzieher gemacht. Auch wenn mich jetzt viele belächeln, aber mit Filmen und analogen Kameras stehe ich auf Kriegsfuß. Und ich bin froh, dass man mit einer modernen Kamera das Ergebnis sofort beurteilen und gegebenenfalls noch verbessern kann.



Ente 2

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

Nylle sagt:

Naja das Maleur geht ja noch. Ich hab schon einen halben Urlaub lang fröhlich Fotos gemacht und dann bemerkt, daß ich gar keinen Film eingelegt hatte! Das war vielleicht eine Überraschung, als ich beim vierzigsten Foto mistrauisch wurde, wie lang der Film ist.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.