23.06.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

IPTC- und andere Lightroom-Metadaten

Stichwörter zu vergeben, ist relativ beliebt, wenn manchmal auch eine Qual. Vor allem dann, wenn die Stichwortliste immer länger und länger wird. Einfacher beziehungsweise übersichtlicher gestalten sich die International-Press-Transmission-Council-Daten (IPTC).



Das hört sich erst mal komisch an, ist aber eine feine Sache. Dabei können Urheberrecht, Bildinformationen und viele andere Dinge an Dritte weitergegeben werden. Spezielle und sprachunabhängige Motivcodes des IPTC machen die eigenen Fotos transparenter für die automatische Weiterverarbeitung bei Stockagenturen o.ä.



Im obigen etwas planlosen Screencast umschreibe ich das Thema kurz und stelle euch ein Beispiel vor. Wer öfter Mal ein Foto an eine Bildagentur oder Zeitung schickt, dem kommen diese normierten Daten sicherlich gerade recht.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Screencast

Kommentare

FOTOQUIP sagt:

Interessantes Thema !
Bislang habe ich nur mit den Copyright-Daten im IPTC-Bereich gearbeitet. An die Erleichterung für die Agenturen habe ich noch gar nicht gedacht. Bin gespannt ob sich da ein „Standard“ etablieren wird. Auch die Sache mit den GPS-Daten klingt interessant.. ich werde mich mal näher mit dem Thema befassen !

Gruß
Frank

Florian sagt:

Also ich arbeite fast nur noch mit IPTC Daten, seit dem es nun auch Unicodeunterstützung gibt sind auch die deutschen äääää und üü schnell verarbeitbar.

Ich würde mir für Lightroom aber auch ein schnelles Ingestmodul wünschen, der mit Variablen wie in Photomechanic umgehen kann.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.