22.03.2009 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

It’s all about kamerakunst

kamerakunst



Heute bekam ich eine E-Mail von Manuel. Er schreibt:

Ich suche Menschen die Spaß am Fotografieren haben und gute, interessante oder ausgefallene Bilder machen, die die Welt sehen sollte!



Mein neues Projekt, das „photoillustre magazin der kamerakunst„, bietet kreativen und einfallsreichen Menschen, professionellen sowie Freizeitfotografen eine Gelegenheit, sich der Netzwelt zu präsentieren.
Das Magazin wird hin und wieder online und als PDF erscheinen.

Jeder der mitgestalten möchte, kann mir 2-4 seiner tollsten, schrägsten und sehenswertesten Fotografien zukommen lassen, gerne auch analog Fotografiertes oder mit einer Pinhole Kamera, Lomo oder Polaroid aufgenommenes, genauso wie Fotomontagen.

Dazu gerne einen kurzen Text von maximal ein paar Zeilen, der beschreibt warum die Bilder besonders toll sind, wo und wie sie entstanden sind, eine kurze Story dazu oder was auch immer dir dazu einfällt.

Von Interesse sind auch der volle Name, das Land und die Stadt, und natürlich auch Webseiten, Flickr-Accounts, Webblogs, etc., an.

Mehr Informationen und bald die 1. Ausgabe gibts unter: www.kamerakunstmagazin.de

Einsendeschluss für die 1. Ausgabe ist der 1. Mai 2009!

Klingt spannend finde ich. Was denkt ihr?

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

Olaf Bathke sagt:

Hmmmm…, die Bedingungen finde ich ja ein bisschen unkonkret. Man soll damit einverstanden sein, seine Fotos auch freizugeben für gedruckte Verwendungen, die sollen dann nicht kommerziell sein…???

Renee sagt:

das klingt extrem spannend 😉 *note*

Manuel sagt:

@Olaf:

hatte überlegt eventuell ein fotobuch draus zu machen. allerdings nur als einzelstücke. jedoch steht die PDF version im vordergrund, alles andere ist wie gesagt bisher nur überlegung.

Julia Stern sagt:

Klint auf jedenfall interessant, werde ich mir noch genauer anschauen. Danke für den Hinweis!

Liebe Grüße
Julia

Henteaser sagt:

Das ist ein guter Zeitpunkt, um mal darauf hinzuweisen, dass es international enorm viele PDF-Magazine gibt, deren HerausgeberInnen ständig auf der Suche nach Material sind. Zumeist wird ein Thema vorgegeben, zu dem dann Bilder, Zeichnungen oder sogar Texte eingereicht werden können.

Steffen sagt:

Alles klar. Danke für den Hinweis!

Olaf Bathke sagt:

@Manuel: Wenn Du mit den Bildern von Rechteinhabern ein Buch rausbringen möchtest, so solltest Du die hinreichend darüber aufklären, wie Du die an daran beteiligen möchtest. Wenn Du die nicht daran beteiligen möchtest, so solltest Du die Rechteinhaber darüber deutlich informieren. Ein Printerzeugnis ist ja etwas, was Geld einspielen muss, weil es ja auch kostet. Wie steckt sich da die Gewinne in die Tasche, warum sollten Fotografen dann nicht an den Gewinnen beteiligt werden. Ich bezweifel, dass diese Strategie eine gute ist für den Anfang. Solche Art von Projekten gibt es zahlreiche im Netz. Vielleicht solltest Du Dir auch überlegen, wie Du Dich von den anderen abheben könntest.
Grundsätzlich ist die gezielte Verbreitung von Informationen eine tolle Sache und ich respektiere jeden Arbeitseinsatz, der zunächst ja nicht bezahlt ist. Jedoch sollte man klar und transparent sein in seinem Angebot, fair und realistisch.
Solche Projekte sind gut, weil sie der Omnipräsenz der Printmedien etwas entgegensetzen, sie sind aber keine Selbstgänger…

Manuel sagt:

@Olaf: Danke für deinen Kommentar und deinen Hinweis. Ich werde das mit dem Print nochmal überlegen. Warscheinlich werde ich das ganz rausnehmen. Es ist nicht so, das ich mit dem Projekt was verdienen möchte, sondern dass ich es gestartet habe weil ich Freude dran habe. Aber du siehst das richtig, Print kostet und da muss Geld rein. Auch wenn man das zum Selbstkostenpreis weitergibt, ist es sicherlich schwierig das transparent und glaubhaft rüberzubringen.

Adrian sagt:

Hi, ich hab da wohl etwas falsch verstanden. Vermutlich hab ich die erste Zeile überlesen und dann nicht gesehen, dass der Rest zitiert ist.

Steffen sagt:

Macht ja nix. Wollte mit nur nicht die Lorbeeren unberechtigter Weise einheimse 😉

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.