04.07.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Ligthroom: Kurztipp für knackigere Bilder

In der letzten Umfrage zu Lightroom hatten wir euch unter anderem von euch hören wollen, welchen Regler ihr am häufigsten verwendet. Bei mir sind es genau genommen gleich zwei, die ich gerne anpasse, um ein knackigeres Ergebnis zu erzielen. Abgeschaut habe ich mir das beim Besim, der diesen Tipp schon seit längerer Zeit propagiert.



Im Prinzip wirken beide ähnlich, wie ein erweiterter Kontrast-Regler. Um zu einem ansprechenden Ergebnis zu gelangen, ziehe ich zuerst das Aufhelllicht nach rechts, z.B. auf einen Wert von 70, danach hole ich den Schwarzwert nach, bis mir das Ergebnis gefällt. Gegebenenfalls bessert man in der gleichen Reihenfolge noch mal nach. Vorsichtig eingesetzt, wertet man die Bildwirkung etwas auf, bei höheren Werten und in Verbindung mit dem Klarheits-Regler, erzielt man einen HDR ähnlichen Look.



Hier ein paar Beispielbearbeitungen (Klick startet die Slideshow):

Bei spiegelnden Oberflächen, wie z.B. bei Fahrzeugen, gefällt mir die Wirkung besonders gut.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

ThilliMilli sagt:

Tolle Resultate, die Du da erzielst. Aber erhältst Du dann nicht Probleme mit dem Rauschen / Körnung?

Steffen sagt:

Das kommt auf das Ausgangsmaterial an. Die RAWs aus der 5D Mark II eignen sich dafür ganz gut.

ThilliMilli sagt:

Nun, dann werde ich mal schauen, was bei meiner D7000 noch so geht.

Steffen sagt:

Mach das mal. Würde mich freuen wenn du dann noch mal von deinen Erfahrungen berichtest.

Vielen Dank für diesen Tipp!

War bis jetzt immer sehr zimperlich mit den beiden Reglern.
Das wird sich in Zukunft wohl ändern.

Gruß Jan

Martin sagt:

Kann da nur zustimmen, spiele auch sehr gerne mit den beiden rum. Es ist auch spannend, wenn man den Belichtungs- und Wiederherstellungsregler auch noch mit in die Rechnung bringt.

Jens sagt:

Danke für den tollen Tipp. Bin bisher immer recht sparsam bei den Reglern … 🙂

bosch sagt:

Hübscher Tipp. War bislang auch eher sparsam im Einsatz mit diesen Reglern. Werd es mal ausprobieren.

Sabine sagt:

Wohoo, das sieht wirklich gleich viel besser aus, ‚knackig‘ trifft es 🙂 Sieht bestimmt auch gut bei Outdoor Portraits aus. Jetzt braucht ich nur noch LR ^^

Markus sagt:

Die beiden mag ich an Lightroom auch besonders. Bin immer wieder erstaunt, was schon ein bißchen mehr schwarz in den Bildern bringt 😉

bee sagt:

Danke! Werd ich gleich heut Abend ausprobieren!

PKDane sagt:

man sollte aber aufpassen mit dem Schwarzwert. Selbst kleinere Werte können bei manchen Bilder sehr unvorteilhaft wirken. Das Beispielbild ist optimal gewählt. Leider gibt es im Netz sehr viele, die mit dem Schwarzwert quasi Baden gehen und das tut dann mal so richtig weh 😉 Nur ab und an minimal anheben heisst meine Devise 😉

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.