11.04.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Linktipps

Eine schöne Artikelreihe, die das Thema Belichtung von der Pieke auf erklärt, findet sich unter awokenmind.de. In sechs Artikeln wird einem ein Workflow näher gebracht, der ein effizenteres Belichten ermöglicht.



Belichtung meistern Teil 1
Belichtung meistern Teil 2
Belichtung meistern Teil 3
Belichtung meistern Teil 4
Belichtung meistern Teil 5
Belichtung meistern Teil 6

Das die Brennweite beim Fotografieren etwas an der Pespektive ändert, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Neben dem Gastartikel auf kwerfeldein.de fasst Adrian Ahlhaus das Erleben der Perspektive in Foto kurz und knackig zusammen.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

Hallo.
So verheißungsvoll es zur Belichtung losgeht, so sehr möchte ich die Reihe dann doch einschränken. Ein Beispiel: Da wird festgestellt, das der Film eine größere Dynamik habe als ein digitaler Sensor. Das gilt ausschließlich für schwarz-weißes, mittel- und höherempfindliches Filmmaterial, da bei der Selbstverarbeitung mithilfe unterschiedlicher Entwickler die Gradationskurve weitaus mehr beeinflusst werden kann, als dies derzeit bei digitalen Kameras möglich ist. A. Adams hat sein Zonenmesssystem allein für diese Art der Anwendungen entwickelt. Bei Dia- und Farbfilmen haben die digitalen Kameras die Nase vorn. Da die Bildsensoren für die Photographie grundsätzlich in Farbe aufzeichnen, kann das Zonenmesssystem zwar zum Verständnis von Kontrasten beitragen, für die übliche praktische Anwendung bietet das Zonenmesssystem nicht mehr viel.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.