01.03.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Loreo: LENS IN A CAP



Als ich mich vor kurzem im Onlineshop von Foto Walser nach Zubehör umgeschaut habe, bin ich über das Fixfokus Objektiv von Loreo gestolpert. Es als Objektiv zu bezeichnen ist vielleicht auch nicht ganz richtig. Eigentlich ist ein Gehäusedeckel für Canon oder Nikon-Kameras, in den eine ganz einfache Plastiklinse eingearbeitet wurde.



Zwar ist die Brennweite und der Fokus fix, aber ein paar wenige Blendenstufen lassen sich wählen. F5.6, F8, F16, F32 und F64, sowie eine komplett geschlossene Blende stehen zur Verfügung. Mindestabstand beim Fotografieren sind 50cm.

Natürlich darf man von dem 25 Euro teuren Plastik-ObjektivDeckel keine Wunder erwarten. Es ist wirklich nur eine Notlösung, um mit der unbestückten Kamera auf die Schnelle auch mal ein Foto machen zu können. Zum Vergleich habe ich mal zwei Aufnahmen bei mir im Studio gemacht. Erst mit meinem Immerdrauf-Objektiv und dann mit dem Gehäusedeckel.

Allerdings fallen die Objektivfehler bei Aufnahmen im Freien nicht so stark ins Auge.

Mein Fazit: Extra kaufen würde ich mir das Loreo nicht, aber wenn es eh an einem Gehäusedeckel fehlt ist es eine ganz witzige Alternative. Und wer auf den verwaschenen, verzeichneten Look steht, kann bei dem Preis nix verkehrt machen.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie, Produkte

Kommentare

Matthias sagt:

Was die sich alles einfallen lassen …
Sinnvoller fand ich da ja schon den Tilt-Shift-Aufsatz ( http://www.foto-walser.biz/shop/Artikel/3758/89/Objektiv_fuer_Canon_FD_Loreo_Fixfokus_Shift_Objektiv_fuer_Canon.htm )
Kostet ja auch nicht viel mehr.
Bin bisher bei dem Preis aber doch noch zurückgeschreckt. Aber vielleicht kriegst Du ja mal ne Teststellung …

Steffen sagt:

Ach Matthias, ich glaube das liefert eine ähnliche Bildqualität wie das hier erwähnte. Werde ich wohl nicht noch ausprobieren …

torsten sagt:

Ich habe nach dem Artikel noch immer nicht verstanden, wozu die Linse gut sein soll. Um ausprobieren zu können, ob die Kamera funktioniert?
Als Toykamera wie eine Lomo ist die Linse wohl nicht bestimmt, da die Linse ja nicht umbedingt interessante Aufnahme macht (außer man findet flaue, kontrastarme Fotos schön 😉

Matthias sagt:

Naja, man macht dadurch im Prinzip ne Lochkamera aus seiner DSLR …
Ich bin da jetzt nicht so der Fan von, aber gibt einige die damit rumprobieren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lochkamera

Ich bin ja ein Freund von Kameraexperimenten. Aber die Ergebnisse sind zu „unentschlossen“, da fehlt irgendwie was. Danke für den Schnelltest, ich weiss das ich das nicht kaufen muss 😉

Stephan sagt:

Natürlich ist das Loreo kein Objektiv, aber ein lustiges Spielzeug allemal.

Ich hatte es früher an meiner Nikon D40 und es ließen sich durchaus charmante Bilder entlocken. Leider habe ich es nie geschafft, einmal mit f64 eine Langzeitbelichtung zu machen.

Susi sagt:

Hm ich finde ehrlich gesagt das geht mal gar nicht! Ohne Objektiv -.- na da nehm ich doch lieber die Kamera von meinem Handy!!!

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.