07.07.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Mach Film aus mir: Fuji Sensia 400 xpro

In der Reihe Mach Film aus mir habe ich heute einen schicken Film für euch: Den Fuji Sensia 400 xpro. Blog-Nachbar Ralf-Jürgen Stilz ist seit geraumer Zeit unter die Lomographen gegangen und „verknipst“ einen Film nach dem anderen. Die Ergebnisse seines crossentwickelten Fuji Sensia 400 Diafilms haben mir so gut gefallen, dass ich mich mal daran gemacht habe, eine Vorgabe für Lightroom zu basteln.



Dieses Mal gibt es deutlich mehr Screenshots zu zeigen. An so vielen Reglern habe ich selten gedreht, um einen Film nachzuahmen. Aber das fleißige Drehen an den Reglern und den Pixeln hat sich gelohnt.



Jeden einzelnen Regler zu erklären, würde zu weit gehen. Deswegen konzentriere ich mich mal auf die wichtigsten.
Die Klarheit habe ich etwas verringert, um das Foto etwas weicher zu gestalten. Während ich die Dynamik hochgedreht habe, habe ich die Sättigung verringert. Das führt dazu, dass die Farben etwas matter wirken, aber zugleich noch kräftig sind. Das hört sich im ersten Moment komisch an, aber probiert es mal aus und schiebt die Regler nach und nach in entgegengesetzte Richtungen. Ihr werdet den Effekt sehen.

Dieses Mal habe ich sowohl an Farbton und Sättigung gedreht, um diesem Gelbstich und dem Grün, das sich durch Ralf-Jürgens Fotos zieht, näher zu kommen. Das funktioniert bei vielen Fotos sehr gut, wie ich bei mir gemerkt habe, allerdings gibt es Ausreißer. Da müsst ihr dann nachregeln.
Bei der Teiltonung habe ich ich besonders darauf geachtet, den Gelb- und Grünstich in den Schatten und Lichtern aufleben zu lassen.

Die Vignettierung ist eine Herausforderung gewesen. Im Gegenlicht sehr stark zu sehen, verschwindet sie bei gleichmäßigem Licht fast. Das ist gar nicht schwierig umzusetzen. Dreht die Regler einfach runter, wenn euch der Effekt zu stark vorkommt.
Bei der Kamerakalibrierung habe ich die Farbtöne noch mal ganz leicht nachgebessert und verfeinert.

Kritik und Anregungen sind immer willkommen. Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß mit dieser Vorgabe. Falls ihr noch einen Wunsch an besonderen Filmen habt, dann immer her damit. Vielleicht kriege ich ja noch etwas hin.

Download: Lensflare – Fuji Sensia 400 xpro.lrtemplate

Dir gefällt dieser Artikel? Wir würden uns über einen Flattr-Klick freuen.

Bei Google empfehlen:

Kommentare

biqinberlin sagt:

@rajue hat mir gestern erst von diesem Bildband erzählt und ich war von dem Stil begeistert. Danke für das Template! *thumbsup*

Nicht übel. Wird ausprobiert. 🙂

Ralf-Jürgen sagt:

Das Warten auf das Ergebnis des cross-entwickelten Films ist doch das spannende an der ganzen Angelegenheit! Ihr Digitalfuzzis, tss tss!

Besim sagt:

Das sagt einer, der seine Filme nicht mal selbst entwickelt 😉

mika sagt:

sehr interessant das will ich auch können. gruß mika

Besim sagt:

Einfach runterladen, ausprobieren, verändern und neue Vorgaben entwickeln, Mika. Dann lernst Du es ganz schnell. Dafür stelle ich die Dinger ja auch zur Verfügung 🙂

mika sagt:

Ja das werde 🙂 Danke

Peter sagt:

Sehr schön, sehr brauchbar, auch wenn ich die Vignette natürlich wieder rausgenommen habe 😉 Ich hoffe sehr, dass Du dranbleibst und noch mehr Crossentwicklungen machst. Und ich bin sehr, sehr froh, dass das Preset mit Lightroom 2 funktioniert und nicht ein Update auf 3 voraussetzt.
Vielen Dank, fühl Dich geflattert.

Besim sagt:

Vielen Dank, Peter.
Das ist das Gute an Lightroom – die Vorgaben sind auch mit den Vorgängerversionen kompatibel. Allerdings dürfte das Rauschen bei Dir fehlen, oder?
Natürlich werde ich dran bleiben. Ich wusste nicht, dass Crossentwicklungen so einen Anklang finden. Ich habe hier noch ein paar Vorgaben in meiner Bibliothek rumliegen, die nur auf die Veröffentlichung warten.

Ich fühle mich geflattert 🙂 Dankeschön!

Peter sagt:

@Besim: Ja stimmt, das habe ich erst auf den zweiten Blick gesehen, Du hast ja noch Rauschen eingefügt. Aber egal, neben einer alten Lightroom-Version habe ich ja auch eine alte Kamera, die fügt das Rauschen ganz automatisch ein 😉

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.