08.04.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Mach Film aus mir: Kodak TMax 400

In der Reihe Mach Film aus mir stelle ich euch heute den Kodak TMax 400 vor. Laut Kodak soll der Film über eine bessere Kornstruktur als alle anderen 400-er Filme verfügen. Korn lässt sich mit der Lightroom-3-Beta zwar imitieren, aber wenn keins da ist, dann gibt’s auch in der Vorgabe kein Korn. Darauf kommt es aber gar nicht so an. Viel wichtiger finde ich die Schärfe und die Detailtreue des Films. Diese habe ich versucht, nachzuahmen, auch wenn ich hier nur ein Foto mit geringer Schärfentiefe zur Verfügung habe.



Kritik und Anregungen sind immer willkommen. Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß mit dieser Vorgabe.



Download: Lensflare – Kodak TMax 400.lrtemplate

Bei Google empfehlen:

Kommentare

Ivan sagt:

Cool, ich liebe den echten Kodak TMax 400 Film weil er so angenehm zu handhaben ist und bei schwierigen Lichtverhältnissen nicht so rumzickt.
Aber so in Lightroom ist das ja noch einfacher 😉
Die Umsetzung gefällt mir ausgesprochen gut.

Grüße
Ivan

Besim sagt:

Finde ich auch, Ivan.
Freut mich, dass Dir die Umsetzung gefällt!

Damian sagt:

Gefällt mir auch, definitiv 😉
Könntest du evtl nochmal einen Screenshot deiner Einstellungen zeigen, damit ich auch ohne Lightroom versuchen kann, das ganze zu imitieren? Beim Ilford FP4 Plus 125 hat das ganz gut geklappt glaub ich 😉

mfg
Damian

Besim sagt:

Danke, dass Du mich daran erinnerst, Damian. Ich habe das schon wieder vergessen. Bei den nächsten Vorgaben werden wieder Screenshots dabei sein.
Wenn ich zu Hause bin, dann versuche ich mal, hier noch einen Screenshot zu zeigen.

Robert sagt:

Du hättest doch wenigstens deine Quelle angeben können!

http://www.presetsheaven.com/2008/10/27/34-free-black-white-film-presets-for-lightroom/

Besim sagt:

Danke für den Link, Robert.
Bisher kannte ich die Vorgaben noch nicht, aber da sind ja einige zu finden. Ich zeige hier nur die Filme, die ich früher auch selbst mal benutzt habe. Mit 34 Vorgaben kann ich nicht mithalten. Ich werde sie mir bei Gelegenheit mal ansehen und gucken, wie nah ich mit meinem Ergebnis dran bin.

Ich hätte mir die Mühe mit den Vorgaben und der Veröffentlichung hier nicht gemacht, wenn ich dort kopiert hätte. Aber es ist interessant, zu lesen, dass Du mir das unterstellst.

Steffen sagt:

Hey Robert, wir haben da ne Lightroom Seite:

http://www.lens-flare.de/blog/lightroom/

Schau doch mal dort vorbei und vergleiche die Presets. Du wirst schnell merken, dass deine Behauptung nicht gerechtfertigt ist.

Robert sagt:

Ich unterstelle dir das, weil ich deinen Preset des Kodak TMax 400 mit dem von presetheaven verglichen habe. Bis auf ein paar zusätzliche Zeilen in deiner lrpreset-Datei sind die Werte absolut identisch! Wie wahrscheinlich ist es, dass ihr, unabhängig voneinander, die selben Werte für Farbtemperatur, Tönung, Belichtung, Wiederherstellung, Aufhelllicht, Schwarz, Helligkeit, Kontrast und Klarheit gewählt habt?

Besim sagt:

Ich habe auch mal verglichen und auch auf das Datum geguckt. Meine Vorgaben habe ich seit Anfang 2008. Die auf der Website sind Ende Oktober 2008 gepostet worden. Woran das liegt, dass viele Werte gleich sind, ist sicherlich, dass jeder, der versucht, einen Film nachzuahmen, das mit Sorgfalt macht, um das beste Ergebnis zu erreichen. Bei mir hat das viel mit Vergleichen meiner Fotos und dem Verstellen der Regler, oft nur um einen Punkt, zu tun.

Da ich mit meinen Vorgaben eher dran war, behaupte ich jetzt einfach mal, dass von mir abgeguckt wurde. So!
(Vielleicht ist es auch tatsächlich meine Vorgabe, die auf der Website zu sehen ist. Ich habe schon früher Vorgaben mit ein paar Flickr-Freunden geteilt. Eventuell haben die sie weitergegeben, bis sie in einem Set auf PresetsHeaven gelandet sind.)

Robert sagt:

Ok, wenn du sagst, du hast die Vorgabe schon Anfang 2008 gemacht, dann nehme ich meine Vorwürfe zurück. Ich hatte mich hier nur auf das Datum dieses Blogeintrags bezogen. Und der von presetheaven ist ja vor 1,5 Jahren erschienen.

Georg sagt:

Hi,
diesen Kommentar liest vermutlich keiner mehr 🙁 aber waere es nicht moeglich, die Vorgaben auch im xmp-Format zur Verfuegung zu stellen? Ich koennte mir vorstellen, dass ausser mir auch andere kein LightRoom haben, aber wenigstens Camera Raw (im Rahmen der CS4 zum beispiel :)) und die dort kein lrtemplate importieren muessen. Dankeschoen schonmal, falls es geht 🙂
Gruesse
Georg

Besim sagt:

@Georg: Uns entgeht kein Kommentar 😉
Der Export ins XMP-Format gestaltet sich nicht ganz so einfach, sondern ist nur über einen Umweg zu schaffen. Ich werde dazu ein Posting veröffentlichen, weil der gemeine Photoshop-Nutzer auch etwas tun muss, um an die Einstellungen des Presets zu kommen. In dieser Woche bekomme ich es nicht mehr hin, aber das ist für die kommende Woche gespeichert. Versprochen.

Georg sagt:

Hi,
ich schon wieder. Meine Lernkurve in Adobe Camera Raw (5.7) ist gerade noch in der steilen Phase und daher finde ich erst jetzt heraus, dass man die Vorgaben recht einfach in ACR uebernehmen kann. Am leichtesten geht es, wenn man den Screenshot zur Verfuegung hat, ansonsten kann man das .lrtemplate als Textdatei oeffnen und die einzelnen Parameter nachlesen (etwas muehsam, zumal ich die Regler fuer „ParametricHighlightSplit“, „ParametricMidtoneSplit“ und „ParametricShadowSplit“ noch nicht gefunden habe).
Danke aber fuer Deine Muehe!
Gruesse
Georg

Besim sagt:

@Georg: Es ist auch möglich, diese Daten über eine Bilddatei direkt in Camera Raw zu lesen. Dazu muss ich das Bild aber auf bestimmte Art und Weise exportieren. Du wiederum musst die Daten dann explizit auslesen. Vielleicht bringe ich dazu mal etwas nächste Woche, wenn es noch von Interesse ist. Ansonsten wünsche ich Dir weiterhin einen guten Weg auf Deiner steilen Lernkurve.

Georg sagt:

OK: Die ParametricXXXSplit-Werte entsprechen den kleinen Pfeilen unter der parametrischen Kurve. Die sind standardmaessig bei 25, 50 und 75 🙂

Georg sagt:

Von Interesse ist das auf jeden Fall noch, weil diese Methode vermutlich schneller und sicherlich weniger fehleranfaellig ist!

Besim sagt:

Dann schaue ich mal, dass ich da für nächste Woche was hinbekomme.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.