16.06.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Mal wieder alles anders

Ist es nicht immer so? Plant man ein Ereignis fest ein und bereitet alles vor, geht man nur selten mit den Aufnahmen nach Hause, die man erwartet hat. Viel besser klappt es, wenn man ganz spontan und auf gut Glück unterwegs ist.



So wurde es gestern leider nichts mit der Sicht auf den finsteren Mond. Trotz heiterem Wetter hielten sich im Süden hartnäckig Wolken am Himmel, die den Mond nicht durchließen. Ich bin trotzdem ein wenig rumgelaufen, habe jede Menge Rehe aufgeschreckt, einen Jäger in einem Hochstand angetroffen (ohne Rehe 🙂 ) einen Ballon fahren sehen und dem Sonnenuntergang zugeschaut. Ehrlich gesagt ein schöner Abend. Aber die Enttäuschung über die verpasste Mondfinsternis machte mir es schwer, das zu erkennen. Und bei euch?

Hier noch ein paar Aufnahmen von gestern:



Heißluftballon

Feldweg am Abend

Abendrot

Storch auf Lampe

Ach noch ein paar Worte zum Storch. Das ist der Storch von Hohenstein. Er sitzt Abends immer auf der Straßenlaterne, weil er im Nest kein Platz mehr hat. Seine drei Jungen und die Mutter nehmen zu viel Platz weg. Ich erkenne da gewisse Parallelen zu uns Menschen 🙂

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotos

Kommentare

Thomas sagt:

Der Storch is ja mal klasse mit dem Ballon im Hintergrund !!
Ich fahr demnächst auch noch Ballon, hab nochn Gutschein ;o) Bin mal gespannt !

Internette Grüße
Thomas

PS: Auch bei mir gabs keinen Mond zu sehen, war alles finster ;o(

Steffen sagt:

Oh, das wird sicher Klasse. Müsste ich eigentlich auch mal machen 🙂

Thomas sagt:

ich hoffe doch das es toll wird 😉 Muss mal nachfragen, was ich alles an Fotozeugs mit hochnehmen darf *fg*

Steffen sagt:

Hab grad mal geschaut. 185 Euro kostet ne Fahrt. Eijeijei …

Thomas sagt:

ja, is nich billig, deswegen hab ichs mir schenken lassen 😉

Magistus sagt:

Kann ich wirklich nur jedem empfehlen, so einen Ballon-Fahrt. Unheimlich tolle Ruhe da oben und (bei entsprechendem Wetter) eine unglaubliche Sicht. Übrigens super zum fotografieren, da nichts wackelt oder vibriert wie in nem Flugzeug oder Hubschrauber.

Steffen sagt:

Ja ich krieg immer mehr Lust drauf 🙂

Thomas sagt:

Ja, nun hab ich aber auch richtig lust drauf ;o) Bis Ende August ist der Gutschein noch gültig, mal sehn wann ich in die Luft gehen kann *fg*

Mir versperrten leider auch zuviele Wolken den Blick auf die Mondfinsternis. Erst gegen 23:45 Uhr konnte ich ihn dann zwischen den Wolken erkennen und einige Fotos aufnehmen. Was soll man machen, höhere Gewalt eben.

Viele Grüße,
Andreas

Carsten sagt:

Hm,

mir ging es gestern ganz genau so! Nur Wolken am Himmel!
Leider hat es in Ostwestfalen nicht einmal für einen alternativen Sonnenuntergang gereicht!

Den Storch finde ich übrigens sehr gelungen 😉

Gruß,
Carsten

Steffen sagt:

Freut mich!

Heino sagt:

Das Storchenfoto mit dem Ballon im Hintergrund hat Seltenheitswert. Hast echt Glück gehabt, den Moment zu erwischen. Die alte Strassenlaterne gibt noch eine schöne Stimmung dazu. Ich versuche mir vorzustellen, wie ruhig und verlassen die Gegend ausgesehen haben könnte.

Steffen sagt:

War gar nicht so verlassen. Die Storche sind den Straßenlärm gewohnt 🙂

Paxx sagt:

In Schwaben das selbe. Zu viele Wolken, zu wenig Mond!
Die zweistündige Tour hat sich dennoch gelohnt. Hab gute Bilder machen können. Werde heute im Laufe des Tages das ein oder andere hochladen.

Sebastian sagt:

Das letzte Bild ist super 🙂 Gefällt mir echt sehr sehr gut. 🙂

Juergen sagt:

Uns gings gestern auch so. Der Mond war kaum zu sehen, daher haben wir uns kurzerhand entschlossen ein paar Langzeitbelichtungen von einer Autobahnbrücke zu machen. Als wir dort ankamen hatten wir Glück und konnten ein riesiges Feuerwerk einer Hochzeit beobachten. Wir sind also nicht ganz leer ausgegangen.

Leider musste ich mein 70-200mm, f/2.8 ganze 4 Stunden mitschleppen 😉

gruß,
Jürgen

Steffen sagt:

Hehe, cool. So ist das eben manchmal 🙂

Kathi sagt:

Bis 21 Uhr waren nur wenig Wolken am Himmeln und dann zog es sich schlagartig zu. Ich konnte den Mond noch nicht mal erahnen. 🙁
Vielleicht wird es ja bei der nächsten Mondfinsternis besser? Wann ist die eigentlich?!

Gruß, Kathi

Steffen sagt:

Die nächste ist am 10.12.2011, aber wird bei uns nicht so gut zu sehen sein.

Thomas A. sagt:

Das tolle Foto mit Storch und mindestens einem Reh das Leben gerettet:)
Dein Kind(er) und Frau sind mit Sicherheit sehr stolz auf dich.

Der Abend hat sich gelohnt!

G
Thomas

Steffen sagt:

Nee ich glaub deswegen ist niemand stolz auf mich 😉 Außer du vielleicht 😀

Ubakel sagt:

Das mit dem Storch ist eine tolle Sache! Eine gute Geschichte und eine gute Aufnahme. Etwas gestört wurde er durch dich offenbar auch.

Ich sah beim Fotografieren bislang nur leere Hochsitze. Ich überlege, ob man eine Schnittmenge zwischen einem Jäger und einem Fotografen definieren kann.

Von meiner Wohnung konnte ich keinen Mond sehen. Und da ich die lieben Kleinen nicht allein lassen konnte, blieb es so.

Der echte Jan sagt:

Der Storch ist sehr cool! Sitzt auf einer Straßenleuchte Typ „BG 0“ vom VEB Narva Leuchtenbau Leipzig (wird immer seltener).

Steffen sagt:

In Hohenstein stehen noch einige davon 🙂

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.