09.06.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Mein Rennstrecken-Sommer

12 Uhr, 29 Grad, keine Wolke am Himmel – was sich hier wie der Wetterbericht liest, ist das Arbeitsklima meiner letzten Aufträge gewesen. Vor einiger Zeit hat mich eine Agentur für einen Auftrag engagiert. Deshalb husche ich seit ein paar Monaten über Rennstrecken wie den Hockenheim- oder den Lausitzring, um die neuen R-Modelle von Volkswagen zu fotografieren. Während sich die Rennfahrer in ihre engen Fahrerkabinen zwängen und eine Runde nach der anderen drehen, stehe ich am Stand von VW und fotografiere die neuen Autos samt rennbegeisterten Besuchern. Diese Bilder kann ich hier nicht zeigen, allerdings gehört zu meinem Auftrag auch, die Stimmung um den Autostand herum einzufangen. Ein paar dieser Bilder will ich euch heute zeigen.



Um die Volkswagen R GmbH bekannter zu machen, wird die Marke während der Deutschen Touren Meisterschaften im ganzen Land vorgestellt. Dafür findet in diesem Jahr auch das erste Mal der Scirocco-R-Cup statt – eine Veranstaltung, die gut bei den Medien anzukommen scheint. Jedenfalls sehe ich immer etliche Fernsehteams, während ich um die Autos husche.



Die Schwierigkeit bei der ganzen Sache ist weniger, neue Blickwinkel zu finden, als mit den Lichtverhältnissen umzugehen. Die Sonne scheint so hart, dass sie lange, dunkle Schatten in die Gesichter wirft. Da hilft mir der Aufhellblitz immer weiter, auch wenn ich davon kein richtiges Bild zeigen kann. Ansonsten mache ich mich mit einem schönen Weitwinkel (17-35 Millimeter) an die Fahrzeuge ran, um möglichst viel Stimmung zu schaffen.

Wie dem auch sei, die Rennleute sind ein eigenes Völkchen, wie ich gemerkt habe. Die Stimmung ist immer gut und vom verrückten Auto-Freak bis zum gut betuchten Renn-Fan kommt jedes Klientel an den Stand, um sich als Andenken an die DTM mit einem der Autos fotografieren zu lassen.

Da keinerlei Fotos im Nachhinein bearbeitet werden, muss schon alles bei der Aufnahme passen. Mit ein paar Handgriffen sind Kamera und Blitz schnell richtig eingestellt. Worauf es dann nur noch ankommt, ist ein origineller Blickwinkel.

Wirklich interessant wurde es bei der VW-Service-Weltmeisterschaft in Wolfsburg. Dort durften die Teilnehmer dann selbst in einem Offroad-Rennwagen Platz nehmen, bevor es in einer Steinkuhle durch Pfützen und über Hügel ging.

Selbst mitfahren konnte ich nicht, dafür habe ich mich mal in verschiedene Autos gesetzt. Mit mehreren 100 Pferdestärken kann ich mir gut vorstellen, warum die Fahrer immer ein Lächeln auf dem Gesicht haben, wenn sie nach einem Rennen aus ihren Autos steigen.

Wer am 3. Juli noch nichts vor hat, der kann mich gerne am Nürnberger Norisring besuchen und sich von mir fotografieren lassen. Ab Mittag werde ich sicherlich wieder in der Hitze stehen und Autos und Menschen ablichten. Ich würde mich freuen.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotogeschichten

Kommentare

Steffen sagt:

Die Fotos sprechen für sich. Denke die bei VW haben mit dir einen guten Fang gemacht 🙂

chrjs sagt:

Klasse Fotos!

Als blutigen Anfänger der Fotografie würde mich mal interessieren wie du Bild Nummer 4 so hin bekommen hast. 🙂

Besim sagt:

Das vierte Foto ist mit einem Lensbaby Composer bei Blende 4 gemacht. Mit dem Teil kann man den Schärfepunkt im Bild an eine beliebige Stelle setzen. Alles andere verschwimmt dann in Unschärfe, was sich besonders gut macht, wenn Lichter und Linien im Bild sind.

Daniel sagt:

Hey Besim,

hat es einen tieferen Sinn warum die Bilder nicht im Nachhinein berabeitet werden? Oder ist das so üblich bei VW…

Grüße vom Daniel

Besim sagt:

Hallo Daniel,
ein tieferer Sinn steckt da nicht hinter. Es ist nur so, dass ich die Fotos sofort nach Arbeitsende an die Agentur schicke, die sie dann zeitnah verarbeitet, um sie so schnell wie möglich für die Galerie und die Leute, die fotografiert wurden, bereitstellen zu können. Die wollen ihr Foto ja nicht erst eine Woche später sehen. Das ist der Grund dafür.

Ah. Neulich erst drüber getwittert und nun seh ich sogar schon Ergebnisse. Interessante Perspektiven dabei. Darf ich sagen, dass du echt talent hast. Ich hätte am Anfang behauptet, dass die Bilder bearbeitet sind.

Was mich mal interessieren würden wie viele Bilder / GB kommen an so einem Rennwochenende eigentlich zusammen? Sind ja wahrscheinlich gleich in JPEG fotografiert?

Besim sagt:

Ja, Robert, so schnell kann das gehen 😉
An so einem Tag kommen um die 1.000 bis 1.500 Fotos zusammen. Wirklich viele Gigabyte fallen dabei nicht an, weil ich zum einen in JPEG fotografiere und zum anderen nur die Basisqualität verwende, weil die Fotos nur im Web verwendet werden.

Andreas sagt:

Scheint ein interessantes Projekt zu sein und die Bilder sprechen echt für sich. Also beide Daumen hoch für deine Arbeit Besim 😉

Schöne Grüße
Andreas

Frank sagt:

Schöne Fotos!
Die Fotos, die hier zu sehen sind hast du aber bearbeitet und nur die, die zur Agentur gehen sind ohne BEA. ?
Sieht zumindest bei #1 & #3 wie Cross Processing aus.

Gruß Frank

Besim sagt:

Die Fotos, die zur Agentur gehen, werden nicht bearbeitet, aber diese hier sind auch nicht bearbeitet, Frank. Jedenfalls nicht am Computer. In meiner Kamera kann ich die JPEG-Einstellung hinsichtlich des Kontrasts etc. verstellen, was ich für diese Aufnahmen gemacht habe. Wenn der Blitz das Weiß dann noch schön aufhellt, kommen solche Fotos bei heraus.

Andy sagt:

Klasse Fotos, erstklassige Arbeit. VW wird sich freuen!

Michael sagt:

wow…die ersten 4 Bilder und das letzte sind der Hammer. Besonders das erste hat es mir angetan. Absolute Weltklasse. Wenige Farben, tolles Sommerfeeling und den Scirocco perfekt in Szene gesetzt. Besser gehts nimmer… 🙂

Um solche Events beneide ich dich. Das würde ich auch gerne mal machen. Viel Spaß weiterhin.

Micha

Bernie sagt:

Hi, coole Bilder!
Hab auch mal eine Serie gemacht, wurde dafür aber (leider) nicht bezahlt 😉
http://www.bernhard-rauscher.de/Bernhard_Rauscher_-_Photographie/Photos/Seiten/Racing.html
Gruß, Bernie

Besim sagt:

Bei Dir finden sich aber auch sehr schicke Fotos, Bernie.
Da kommt das Renn-Feeling sehr schön rüber.

Hannes sagt:

Coole Bilder. Bild 1 ist das tollste!

Bernie sagt:

Danke Besim! 😉
Übrigens lese ich den Lens-flare Blog immer brav über meinen RSS Reader. Diese Fotostrecke hat mich dann aber dazu bewogen, mich auf die Seite zu begeben.
Generell Spitzenarbeit in diesem Blog!

Besim sagt:

So ein Lob freut uns, Bernie.
Es ist immer toll, wenn Leser ihre Meinung äußern.
Vielen Dank dafür.

Steffen sagt:

@Bernie: Schließe mich Besim an. Danke fürs Lob. Sowas tut echt gut!

birgit sagt:

3.Juli ist notiert! vielleicht auch machbar, sehe ich nach dem urlaub.

endlich seh ich fotos! 🙂 sind toll geworden, du hast es erkannt – es ist der blickwinkel der die fotos von der masse abhebt, und hast es prima umgesetzt, auch mit der bearbeitung und dem tilt/shift efekt.
sehr schön!

Besim sagt:

Das würde mich freuen, Birgit.
Vielen Dank für das Lob. Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub.

vogelfrei sagt:

echt gute stylische bilder, respekt

man da muss ich echt noch sehr sehr lange üben um an deinen stadart zu kommen

Jochen sagt:

Klasse Fotos und danke für den Bericht 🙂

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.