25.01.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Noch ein Gurt – diesmal ein Sniper-Strap

Ende letzten Jahres hatten wir einen kurzen Erfahrungsbericht über den BlackRapid R-Strap Kameragurt veröffentlicht. Als einen Kritikpunkt hatten wir den Karabiner bzw. die Öse direkt an der Kamera genannt. Beim Hochnehmen der Kamera klappert es deutlich hörbar und das kann bei Wildlife-Shootings schon stören.


Daraufhin hat sich die Firma SUN-SNIPER bei uns gemeldet und angeboten, deren Gurt, „THE PRO“ Steal & Bear, zu testen. Diesen kann man zwar nicht über den Karabiner von der Kamera entkoppeln, dafür besitzt er eine Kamerabefestigung mit Kugellager, welche geräuschlos und flexibel die Verbindung zur Kamera herstellt. Davon bin ich auch begeistert.


Weitere Pluspunkte gegenüber dem R-Strap ist der in den Gurt eingearbeitete Stahldraht, welcher verhindern soll, dass Diebe mittels Durchschneiden des Sniper-Straps die Kamera entwenden können, und die damit verbundene einjährige Versicherung. Allerdings beträgt der Versicherungswert nur 400 Euro, bei Verlust der Kamera.

Außerdem ist ein sogenannte Shock Absorber integriert, eine Art Federmechanismus im oberen Bereich, der die Schulter des Fotografen schont. Das Schulterstück des Sniper-Strap-Gurtes lässt sich abnehmen. Mir gefällt gut, das auf der Unterseite rutschfestes Material verarbeitet wurde. Allerdings ist es alles in allem recht dick, was ein Verstauen zusammen mit der Kamera in Fotorucksack oder -tasche etwas schwerer macht.


Das Schulterstück erfüllt seine Funktion natürlich nur, wenn es auf der Schulter bleibt. Beim Sniper-Strap ist es mir öfter durch das Anheben der Kamera nach hinten gerutscht. Der R-Strap verhindert das durch zwei Clips, mit welchen es immer wieder an die richtige Stelle gezogen wird.

Grundsätzlich gefallen mir beide Gurte gut und preislich liegen sie in der gleichen Region. Jeder hat seine Vor- bzw. Nachteile. Am liebsten wäre mir ein R-Strap mit Stahldraht und dem kugelgelagerten Kameraanschluss vom Sniper-Strap. À propos … Bei beiden Gurten steht dieser Teil, welcher ins Stativgewinde gedreht wird, recht weit heraus, wodurch die Kamera nicht mehr so sicher auf dem Tisch liegt und was mir nicht so gut gefällt.

Aber wie ist das denn bei euch? Habt ihr einen Favoriten bezüglich des Tragegurts? Vielleicht gibts ja noch einen, der mehrere Vorteile in sich vereint?

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Produkte
%d Bloggern gefällt das:
© 2007 - 2017 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.