07.05.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Reptilien in freier Wildbahn – Eidechsen

Um Reptilien vor die Kamera zu bekommen, geht man wohl meistens in den Zoo. Es ist aber auch gar nicht so schwer, unsere heimischen Schuppenträger in freier Wildbahn abzulichten. Eidechsen sind fast überall in Deutschland anzutreffen. Sie halten sich an trockenen Waldrändern, Bahndämmen, Heidlandschaften, Kiesgruben, Feldern usw. auf.

Besonders leicht lassen sie sich auf Sonnen beschienenen Steinen oder Baumstümpfen ausmachen. Die Annäherung an solche potentiellen Aufenthaltsorte sollte sehr vorsichtig erfolgen. Bewegt man sich zu forsch, sind sie schnell im Gestrüpp verschwunden und nicht mehr auffindbar.

Zum Fotografieren verwendet man am besten ein Teleobjektiv mit 200-300mm Brennweite, damit man bereits aus größerer Entfernung bildfüllende Aufnahmen machen kann. Sollte kein Bildstabilisator vorhanden sein, wird das Stativ unverzichtbar, da neben der großen Brennweite mit kleiner Blende fotografiert werden muss.

Manchmal hat man Glück und die Echse zieht das Verharren in der momentanen Position der Flucht vor. Dann kann man jede Menge Bilder von dem Reptil machen und mit verschiedenen Einstellungen experimentieren.

Die Eidechse oben wurde bei 300mm mit 9er Blende und 1/80 s Belichtungszeit aufgenommen und verschwand kurz danach im Gestrüpp.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie
%d Bloggern gefällt das:
© 2007 - 2018 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.