13.10.2009 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Crumpler Company Gigolo 7500

Crumpler Company Gigolo 7500



Seit ein paar Wochen trage ich meine Kamera nicht mehr nur in einem Fotorucksack, sondern auch mal in einer Tasche der Firma Crumpler mit mir herum. In einer Company Gigolo 7500 um genau zu sein, welche mir Crumpler zum Ausprobieren netterweise zur Verfügung gestellt hat. Die Company Gigolo ist eine moderne Umhängetasche, die es in sechs Größen und vier Farbvarianten gibt. Wobei die 7500 mit den Maßen 30 x 30 x 15 cm ein gesundes Mittelmaß darstellt. Innerhalb der Tasche finden sich über Klettverschlüsse variierbare Fächer. Der helle Stoff im Inneren sorgt dafür, dass dunkle Kleinteile schnell zu finden sind. Neben den Fächern für größeres Zubehör gibt es auch kleinere Fächer für Objektivdeckel und Filter aber auch für Speicherkarten und USB-Sticks. Um das Fassungsvermögen zu visualisieren, habe ich eine kleine Animation erstellt.

Die Fototasche einpacken



Die Company Gigolo wirkt auf mich robust, ausreichend gepolstert und solide verarbeitet. Aber am besten finde ich, dass man ihr nicht ansieht, was sie in sich beherbergt. Und chic ist sie ganz neben bei auch noch. Will man die Kamera benutzen, braucht man die Tasche nicht abzunehmen. Man zieht sie nach vorn, öffnet die Reißverschlüsse und kann die Kamera herausholen. Kleiner Nachteil: Öffnet man das Hauptfach nur leicht und zwängt die DSLR durch die Öffnung, fällt auch mal schnell die am Rand des Deckels steckende Speicherkarte auf den Boden.

Entnehmen der Kamera aus der Gigolo 7500

Und noch eine Kleinigkeit stört mich an der ansonsten sehr schönen Fototasche. Es gibt  zwar ein Fach, welches auch für Schlüssel und Papiere geeignet ist, aber um dieses zu erreichen, muss man die ganze Tasche öffnen, so dass auch die Kamera sichtbar wird. Schöner wäre eine leichter zugängliche Seitentasche.

Die Preise für die Company Gigolo bewegen sich laut Hersteller zwischen 99 und 199 Euro. Schaut man sich ein wenig um, bekommt man sie auch schon günstiger. Trotz alledem sind die Taschen kein Schnäppchen, aber auf jeden Fall ihr Geld wert!

Logo

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie, Produkte

Kommentare

Julian sagt:

bin mit meinen beiden Crumplers auch sehr zufrieden…

Heiko sagt:

Sieht ja wirklich schick aus und für das was da alles rein paßt ist die Tasche echt noch schmal. Danke für den Hinweis !!

Jenni sagt:

Ich hab auch mehrere Taschen von Crumpler und liebe die Teile absolut. Gerade für Fototaschen ist es eine tolle Alternative, wenn man nicht ne „normale“ schwarze Tasche will.

pixelboogie sagt:

Die Sachen von Crumpler sind eigentlich alle empfehlenswert.
Die Verarbeitung ist echt top.- Allerdings haben die Dinger halt ihren Preis.

Jamari lior sagt:

guter hinweis, vielen dank!!

vlg, j

Marco-san sagt:

Verwende selber 2 Taschen von Crumpler für meine Fotoausrüstung. die kleine Jimmy Bo für Tagesausflüge und die Pretty Boy wenn es für längere Zeit weg geht. Bin mit beiden Taschen sehr zufrieden. Bei der Pretty Boy kann man die Aussentasche auch öffnen (wenn man es geschickt anstellt) ohne den ganzen Inhalt zu zeigen.

Andrea sagt:

Ich bin von den Crumpler-Fototaschen auch begeistert. Nicht so langweiliges Design wie die normale 08/15 Fototasche, sehr gute Verarbeitung und man läuft eben nicht mit einer Tasche durch die Gegend, die schon von weitem schreit „Hallo, hier ist eine teure Kameraausrüstung drin!“ Ich habe einen Messenger Boy Fotorucksack, aber die hier vorgestellte Tasche sieht auch interessant aus.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.