30.06.2008 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Shoot from the HIP

Gestern startete Manfred von zoomyboy.com eine schöne Aktion. Er ruft auf die Bilder mal „aus der Hüfte zu schießen“. Erinnert ein bissel an Lomografie und macht wirklich Spaß. Ich bin Montags mit Heino sowieso immer zum Fotografieren in der Mittagspause verabredet und konnte ihn auch glatt für „Shoot from the HIP“ begeistern. So zogen wir durch Friedrichshain und schossen was das Zeug hielt. Hier ein kleine Auswahl der enstandenen Bilder. (Zum Vergrößern aufs Motiv klicken)





So entstanden über 100 Aufnahmen mit einer etwas anderen Ausstrahlung. Sicher ist auch nicht selten Ausschuss dabei. Aber was solls. Wir leben im digitalen Zeitalter und in diesem Fall finde ichs ok, mal die eine oder andere Aufnahme mehr zu machen. Die Großstadt finde ich für dieses Projekt wirklich gut geeignet.

Am Schluß der Tour waren wir richtig aufgekratzt und es entstand auch noch das eine oder andere lustige Foto auf herkömmliche Art und Weise 🙂

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie, Fotos

Kommentare

Nylle sagt:

Hmmm… Hmm… also was bringt jetzt der Schuß aus der Hüfte genau? Ich will ja nich meckern, aber wenn das die vier besten von diesen über 100 Aufnahmen sind, war das wohl eher ein Schuß in den Ofen…

Steffen sagt:

Das Schießen aus der Hüfte ist jetzt weniger ein Geheimrezept für bessere Bilder, sondern eher ein Abwandlung der herkömmlichen Fotografiererei. Der Spaß am Machen steht dabei im Vordergrund.

Fred sagt:

Super Idee, wie du schon sagtest: kostet nix. Spass ist heutzutage Gold wert. Gruß, FRED

Besim sagt:

Hab’s vor ein paar Tagen dank deines Posts ausprobiert – macht sehr viel Spaß, vor allem, weil ich mir die Fotos nicht sofort angucke, sondern erst, wenn ich zuhause bin.
Ist mal was anderes!

Steffen sagt:

Prima! Zeigst du die Resultate auch und machst bei zoomyboy.com mit?

Elke sagt:

Hallo Steffen,
vor lauter Begeisterung habe ich es gestern total verpasst, mich erstmal hier bei dir zu melden, bevor ich dich verlinkt habe – sorry. Heute hast du mich nochmal ins Grübeln gebracht, weil ich mich spontan für die Schreibweise „shot“ entschieden habe, du dagegen „shoot“ schreibst. Es stimmt wohl beides, wobei „shot“ offenbar die amerikanische Schreibweise ist.
Herzliche Grüße
Elke
P.S. Mein Güte, bei dir muss man nicht nur rechnen sondern auch noch lesen können 😉

Steffen sagt:

@Elke: Kein Problem. Freue mich immer, wenn jemand positives über mein Blog berichtet. Nochmal schönen Dank!

Die Schreibweise habe ich vom zoomyboy übernommen. Ich dachte damit bin ich auf der sicheren Seite 😉

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.