21.04.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Shortcuts zum Entspannen

Wenn wir Fotografen nicht gerade auf dem Boden herumkriechen oder auf Bäume klettern, um das begehrte Objekt so interessant wie möglich auf die Speicherkarte zu bugsieren, dann sind wir doch ein gemütliches Völkchen, oder? Mir geht es jedenfalls so. Ich lehne mich bei mancher Nachbearbeitung gerne zurück – ein Monitor, der eine hohe Blickwinkelstabilität gewährt, ist hierbei von Vorteil – und lasse die Tasten des Keyboards für mich arbeiten. Für all jene, die sich während der Bearbeitung auch gerne mal in die Stuhllehne fallen lassen, habe ich heute einen kleinen Lightroom-Tipp.

Springt in den Entwickeln-Modus und wählt eines der Module aus. Bei geöffnetem Modul (Grundeinstellung, Gradationskurve etc.) könnt ihr mit der Plus-Taste (+) durch einzelne Reiter wie Temperatur, Tönung, Belichtung etc. wechseln. Deren Schriftzug wird jeweils mit einem Highlight hinterlegt und zeigt an, dass diese Einstellung ausgewählt ist. Wechselt ihr in ein anderes Modul, müsst ihr zuerst auf den Namen links neben dem Slider klicken, damit die Tastatur mit dem neuen Modul zusammenarbeitet. Mit der Raute-Taste (#) könnt ihr dann einzelne Werte schrittweise erhöhen. Mit der Minus-Taste (-) geht es genau in die andere Richtung.
Voreingestellt sind bei dieser Vorgehensweise meistens Fünferschritten. Nehmt ihr die Shift-Taste dazu, erhöht ihr die Werte mit jedem Tastendruck um 20. Shift- und Alt-Taste sorgen für eine Feinjustierung in Einerschritten.

Und vergesst bei all dem Tippen nicht: Zurücklehnen!

PS: Den Tipp, der auch im Beispielfoto zu sehen ist, blendet Lightroom auch ein, wenn ihr auf einen Begriff wie „Belichtung“ neben dem Slider drückt.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie
%d Bloggern gefällt das:
© 2007 - 2018 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.