26.08.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Sony präsentiert die Alpha 65 und Alpha 77

Fujio Nishida, Präsident Sony Europe Limited

Die letzten Tage war ich zusammen mit Christoph und Steffen auf einem offiziellen Presseevent von Sony Europe in Griechenland. Dort wurden vier neue Kameramodelle (Alpha 65/77 NEX 5N/7) vorgestellt und uns zum Ausprobieren gleich in die Hand gedrückt.

Es war das erste Mal, dass zu so einem Termin neben der Fachpresse, wie z.B. Photographie, heise Foto, fotoMagazin, photoscala, ColorFoto, videoaktiv.de, auch Blogger eingeladen wurden, was uns sehr gefreut hat. Darum gaben wir uns auch besonders Mühe, die Blogosphäre würdig zu vertreten 😉

Die beiden Produkt-Highlights dieser Veranstaltung waren die Alpha 77 bei den D-SLTs und bei den spiegellosen Systemkameras die NEX 7 mit APS-C Sensor.

In der Alpha 77 kommt ein APS-C Sensor mit 24 Megapixel und BIONZ Bildprozessor zum Einsatz, was aber noch viel spannender ist, ein feststehender, halbdurchlässiger Spiegel.

Die Herausforderung bei dieser Technik ist, dass ein Teil des Lichtes für die Fokussensoren abgezweigt werden muss, da diese nicht vor dem Sensor sitzen können. Dieser Anteil reicht aber nicht für einen optischen Sucher. Deswegen wird das Bild, dass der Sensor einfängt auf einem XGA OLED Display innerhalb des Okulars angezeigt. Dafür können aber die Fokussensoren auch im Lifeview verwendet werden. Außerdem bekommt man 100% Sichtfeld im Sucher, was bei den APS-C DSLRs nicht der Fall ist, sowie ein beeindruckende Serienbildgeschwindigkeit von 12 Bildern/s.

Wenn das Licht aber nun zwischen Sensor und Sucher aufgeteilt wird, bringt das nicht Nachteile in der Bildqualität und der Treffsicherheit beim Fokussieren mit sich? Anscheinend nicht. Wir haben in den zwei Tagen allerhand ausprobiert und konnten keine negativen Auswirkungen feststellen. Der Fokus arbeitet sehr zuverlässig und schnell und die Bildqualität ist fürs APS-C Format durchaus in Ordnung.

Um ein Gefühl für die ISO-Performance zu bekommen, habe ich eine eine Reihe von ISO 100 bis 16.000 mit der Alpha 65 aufgenommen(selber Sensor wie bei Alpha 77). Leider kann ich nur von der Kamera erzeugte JPEGs zeigen, da das RAW-Format noch nicht von Lightroom verarbeitet werden kann. Das Ergebnis ist so weit ok, aber keine Revolution.

Der digitale Sucher macht ebenfalls einen guten Eindruck, obwohl ein paar Kleinigkeiten noch verbesserte werden könnten. Zum Beispiel wäre es schön, wenn er die Aufnahme in der Schärfentiefe genau so zeigen würde, wie im fertigen Foto. Außerdem störte mich ein wenig die kleine Verzögerung bei der Aktivierung, wenn man die Kamera ans Auge führt, oder wenn man eine Aufnahme macht.

Während einer Wassersport-Show konnten wir den Autofokus auf Herz und Nieren testen und uns auch etwas unfreiwillig von der Gehäuseabdichtung der Alpha 77 überzeugen (Klick startet Slideshow).

In Verbindung mit dem präzisen Autofokus und der Serienbildgeschwindigkeit war man in der Lage, ohne viel Übung tolle Motive einzufangen. Einzig der Pufferspeicher, der die Aufnahmen vor dem Schreiben auf die Speicherkarte im Serienbildmodus vorhält, könnte etwas größer sein.

Die Alpha 65 und die Alpha 77 unterscheiden sich nicht bei Sensor und Bildprozessor, aber die 65 hat weniger Bedienelemente, Fokussensoren, ein kleineres aus Polycarbonat-Gehäuse, statt Magnesium gefertigtes Gehäuse, welches auch nicht so gut gegen Staub und Wasser geschützt ist,
als dass der 77.

Alpha 65 / Alpha 77

Ich finde es super, dass Sony mit dem feststehenden Spiegel neue Wege geht und meine, das die neuen Alphas schon ganz gut zeigen, dass diese Technik Potential hat. Außerdem gefällt mir, dass endlich mal eine Kamera in dieser Klasse mit GPS ausgerüstet wurde. Schade ist, dass Sony aus dem APS-C Sensor mehr Megapixel, als die Konkurrenz holen möchte. Ich meine 16 Megapixel und dafür mehr ISO-Performance hätte den neuen Alphas auch gut zu Gesicht gestanden. Die Kameras sollen ab Oktober im Handel erhältlich sein.

Mehr Infos zur Alpha 65
Mehr Infos zur Alpha 77

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Produkte
%d Bloggern gefällt das:
© 2007 - 2017 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.