28.03.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Top-Fotobuch.de mit neuem Webauftritt



Bei unserem Werbepartner Pieters Photo Online gibt es Neuigkeiten. Gute Neuigkeiten. Die von euch zu recht kritisierte Webseite, welche nur eine Übergangslösung darstellte, ist nun Vergangenheit. Frisch und schick präsentiert sich nun das neue zu Hause der Top Fotobücher. Alexander Schornstein schreibt dazu:

Wir freuen uns über den Start unserer neuen Website und hoffen, dass diese den Ansprüchen der Besucher genügt. Merkmale unserer neuen Seite sind unter anderem ein frisches, übersichtliches Layout, detailliertere Produktinformationen sowie eine Schritt-für-Schritt-Beschreibung der kostenlosen Gestalter-Software. Zudem lässt sich der Preis eines beliebigen Fotobuchs nun komfortabel auf den ersten Blick ermitteln.



Während Neukunden weiterhin von unserem 15-Euro-Gutscheincode Gebrauch machen können, haben wir zum Relaunch von Top-Fotobuch.de für jeden Kunden bis zum 30. April 2011 einen weiteren 15%-Aktionscode geschaltet: top-website-2011. Der Code ist auf den kompletten Fotobuch-Warenkorb anrechenbar.

Weiterhin arbeiten wir natürlich an der Bereitstellung einer Mac-Software. Wir gehen davon aus, auch hier zeitnah eine Lösung anbieten zu können.

Nun genug der langen Worte. Schaut am Besten selbst:
–> Hier gehts zur Top-Fotobuch-Webseite

Über euer ehrliches Feedback freuen wir uns natürlich!

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Allgemein

Kommentare

Benno Klein sagt:

Über die Qualität von Top-Fotobuch kann ich nichts sagen, leider.
Ich nutze dieses völlig überholte System aus Redmond schon lange nicht mehr.
Wie kann es sein, daß es die benötigte Software ausschließlich für dieses Malware-Hostingsystem gibt?

Steffen sagt:

Das ändert sich ja bald. Steht auch im Text oben …

Guido sagt:

Ich habe da auch schon ein Fotobuch bestellt. Die Qualität ist gut. Der Preise inklusive Neukundenrabatt unschlagbar. Die Lieferung erfolgte schnell. Die Software halte ich für die schlechteste am Markt überhaupt. Das ist eine Zumutung.

Nur ein Beispiel: Standardaufgaben, wie z.B. auf jeder Seite an exakt der gleichen Position eine Textbox einzublenden, sind nicht lösbar. Mann kann Felder nicht mit Abstandseingaben (z.B. 1,5 cm vom rechten Rand) positionieren. Man kann sie auch nicht durch Copy und Paste auf jeder Seite an der gleichen Position einfügen. Man kann sie nur mit versteckten Hilfsraster und der Maus auf jeder Seite so ungefähr an die gleiche Position schieben und die Textbox so ungefähr auf die gleiche Größe aufziehen. „so ungefähr“ ist aber das Gegenteil von genau. Professionell layoutete Fotobücher werden so unmöglich.

Es wäre wünschenswert, wenn man (ggf. gegen kleinen Aufpreis) wie bei anderen Anbietern eine fertig layoutete PDF-Datei abliefern könnte. Es gibt weder in der FAQ noch in der Software eine Information, ob die Bilder die „branchenübliche“ automatische Bildoptimierung durchlaufen. Falls das so ist, kann man es nicht abschalten. Günstige Preise und schnelle Lieferung nützen nichts, wenn man am Ende nicht das gewünschte Ergebnis sicherstellen kann.

@Benno Klein
Bemerkenswert, wie gut man die eigene Unwissenheit in 2 Sätzen zum Ausdruck bringen kann.

Steffen sagt:

Danke fürs Feedback zur Software und den Büchern.

@Guido

Vielen Dank für dein ausführliches Feedback!

Wir sind uns der Software-Schwächen bewusst und werden hier in naher Zukunft eine komplett neue Lösung präsentieren, die bereits Mac-Support mit einschließt.

Die automatische Farbkorrektur ist standardmäßig deaktiviert, kann aber jederzeit vom Kunden eingeschaltet werden. Ein Vorschau-Fenster zeigt den Effekt.

PDF-Aufträge sind auf Anfrage möglich und werden individuell abgewickelt.

Viele Grüße
Alex, Pieters Photo Online

manne sagt:

WOW. Cool. Ich werde das auf jeden Fall mal testen….

Benno Klein sagt:

Das sollte mich wirklich freuen, Fotobücher ohne Lay-Flat Bindung sind für mich keine Alternative!

Christiane sagt:

Das Fotobuch kenne ich gar nicht. Muss ich mir gleich mal angucken und zwitschern 😀 Ich bin schon gespannt, ob es an die Qualität der „Premiumfotobücher“ rankommt. Aber die Software sieht ja schon mal vielversprechend aus.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.