19.02.2009 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Umfrage Fernauslöser

Im Artikel gestern gings um das Fernauslösen der Kamera mittels Sprachkommandos. Es gibt aber noch viel mehr Wege ein Aufnahme zu machen, ohne das Knöpfchen an der Kamera direkt zu betätigen.

Kamera fernauslösen, wie machst du das?

View Results

Loading ... Loading ...


Ausgewertet wird in 2 Wochen, also am 04. März 2009. Würde mich freuen, wenn du mitmachst!

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Umfragen

Kommentare

Uwe Mayer sagt:

Schade das keine Mehrfachnennungen möglich waren, bei mir hängt das tatsächlich von der Situation ab und eben davon warum ich fernauslöse.

Steffen sagt:

Hab ich auch drüber nachgedacht Uwe. Mir war aber wichtig, dass ihr euch für eine Variante entscheidet. Viele benutzen bestimmt regelmäßig die Zeitschaltung der Kamera, aber meist nur wenn der Fernauslöser zu Hause liegt.

manne sagt:

Wenn ich selber aufs Bild will, dann Zeitschaltung.
Aber sonst drück ich doch sehr oft noch selber aufs „Knöpfchen“, hab es mal ausprobiert und konnnte im Bild keinen Unterschied (Verwacklung, etc) sehen.
Oder warum löst ihr fern aus?

Steffen sagt:

Na z.B. wenn man mit langen Belichtungszeiten arbeitet oder eine Belichtungsreihe erstellen möchte, manne.

Sam sagt:

Ohne Mehrfachauswahl ist diese Umfrage auch für mich nicht ausfüllbar, ich benutz je nach Kamera und Situation einen anderen Auslöseweg.

Abgesehen davon fehlt „tethered shooting“, also Auslösung per Computer.

Steffen sagt:

Hast du den eine Fernauslösevariante, die du am liebsten einsetzt, Sam? Oder die du am praktischsten findest?

Mir ist halt wichtiger, dass ihr euch für eine Methode entscheidest, als (fast) alle anzukreuzen.

Auslösung per Computer habe ich ergänzt.

manne sagt:

ja, aufs stativ und dann „von Hand“ auslösen. Damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht …

Steffen sagt:

Bei Nachtaufnahmen wirst du bestimmt Unterschiede feststellen können, manne. Hast du mal versucht den Mond bei mit 300mm oder mehr zu fotografieren? Da stört schon das Schwingen des Spiegels.

manne sagt:

nein. bis jetzt hab ich den mond noch nie ernsthaft fotografiert. nur paar hdr spielereien.

Renee sagt:

genau wie Sam, je nach Kamera eine andere Methode …

Uwe Mayer sagt:

Als Hintergrund: ‚Wann benutze ich eine Fernauslösung?‘
– lange Belichtungszeiten vom Stativ (Kabelauslöser, Intervalltimer)
– Kamera soll sich zwischen Aufnahmen nicht bewegen (Kabel);
sinnvoll bspw. bei HDR, Ultralangzeit, Zeitraffer, digitale Doppel;
kann man auch im Post Processing geraderücken, muss aber nicht sein
– ich soll mit auf’s Bild (Funk)
– ich bin im Weg, Stativ steht auf Metallbühne, ich würde die Bühne
ggf. zum schwingen bringen (Funk)
– unbemannte Kamera (Funk, Intervalometer)

Joerg sagt:

Sehr gute Umfrage, erinnert mich dran das ich eine neue Batterie kaufen muss für meine Infrarotfernbedienung. Womit natürlich auch schon gesagt wurde was ich als Fernauslöser nutze,

Saxi sagt:

So einen Schallauslöser fände ich mal sehr interessant – mit dem man z.B. einen platzenden Luftballon knipsen kann und sowas – uiuiui – das wird ja nochwas werden ;o)

Saxi sagt:

Achso – Kabel, Zeitschaltung und Infrarot – wobei mir das Kabel bisher das liebste ist – vielleicht kann ich mir irgendwann Funk leisten ;o)

Julia Stern sagt:

Bei mir ist es ganz klar der Infrarotfernauslöser, mit dem ich aber auch Kabelverbunden (Langzeitbelichtungen) fotografieren kann. Der Selbstauslöser an der Kamera gut und recht aber mit dem wird man ja wahnsinnig, bis der alle 10 Sekunden oder länger auslöst.

Grüße
Julia

mahom sagt:

Also mir war der Kabelgebundene einfach zu teuer, von daher gabs für nen 10er einen Infrarot-Auslöser. Ist gut, günstig und klein. Und es hängt keine Strippe dran wo ich drüber stolpere und die ganze Kamera mit umhaue. ^^

Sam sagt:

Steffen, Infrarot nehm ich für simple Selbstportraits, wenn ich andere Fotografiere bevorzuge ich Kabelauslöser wegen der geringeren Verzögerung, Selbstauslöser kommt ebenfalls bei Selbstportrait zum Zuge, oder zur Verringerung des Spiegelschlags, tethered Shooting wenn ich Blendenreihen mache um Objektive zu vergleichen.

Funk hätte ich gerne noch, Sprache finde ich nicht besonders interessant als Auslöser. Ich bevorzuge Knöpfe zum drücken 😉

Ich bevorzuge keine Art von Fernauslösung – aus der Situation heraus nehme ich die Methode, die für diese Situation grad am passendsten ist.

Steffen sagt:

Alles klar Sam 🙂

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.