20.12.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Umfrage: Tierfotografie im Winter




Momentan läuft bei uns ein Foto-Wettbewerb in dem es sich um Tierfotografie dreht. Archivbilder sind erlaubt, so dass niemand gezwungen wird bei diesem Wetter mit der Kamera vor die Tür zu gehen.

Aber wie ist das eigentlich bei euch? Sind Kälte, Eis und Schnee ein Hinderungskriterium? Oder eher nicht???

Tierfotografie im Winter?

  • Nur ganz selten. (59%, 39 Votes)
  • Dann erst recht! (29%, 19 Votes)
  • Mach ich gar nicht. (12%, 8 Votes)

Total Voters: 66

Loading ... Loading ...


Diese Umfrage soll als Einstieg dienen, denn in den nächsten Tagen soll es sich weiter um dieses Thema drehen.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Umfragen

Kommentare

Ich denk gerade im Winter ist Tierfotografie eine ganz andere Welt, als in all den anderen Jahreszeiten. Eine Herde Rehe auf einer kleinen Kuppe mit Spuren im Schnee… gerade die Spuren, die die Tiere hinterlassen, machen solch ein Bild so einmalig.
Ebenfalls finde ich den Kontrast sehr schön. Leider muss man sich dazu zwingen bei unter -10 C° vor die Tür zu gehen und die Finger am Abzug sind dann auch sehr schnell schmerzlich blau ^^

Uwe Landgraf sagt:

Ich habe für „Nur ganz selten “ gevotet.

Bei trüben Wetterverhältnissen habe ich keine Lust. Wenn es zu kalt ist, ebenfalls nicht.

Muss schon richtig schönes Winterwetter sein

lg Uwe

Reiner sagt:

Kälte, Eis und Schnee sind weniger das Problem,
aber wenn alles Grau in Grau ist, ohne Sonne bzw. schönem Licht,
schleppt man seine Ausrüstung meist umsonst durch die Gegend.

Gruß, Reiner

hAnnes sagt:

Tierfotografie betreibe ich garnicht, auch reizt mich der Winter rein fotografisch wenig. Aber wenn ich dann doch mal im Schneegestöber bin, die Kamera dabeihabe, dann macht es schon Spaß – leider friert mit unter die Technik ein wenig an, zumindest habe ich das Gefühl bei meinem 85mm Objektiv, der Autofokus müht sich und es dauert eine gefühlte Ewigkeit bis er ordentlich fokussiert. Das ärgert mich dann immer.

gruß, Hannes

Jan sagt:

Ich interessiere mich überhaupt nicht für Tierfotografie und finde auch die meisten Fotografien von Tieren eher langweilig. Die paar wenigen Fotos, die mir richtig gut gefallen haben, wurden allerdings überwiegend im Winter gemacht. Vielleicht ist das die Jahreszeit, die derlei Bilder nochmal ein wenig spannender macht?
Ansonsten kann ich dem Winter nicht viel abgewinnen. Das Licht ist meistens schlecht und die Motive oft durch Schnee oder Matsch „verdorben“ – oder auch durch Abdrücke im Schnee.
Dazu kommt, daß die Batterien, meiner geliebten mechanische SR bei zu niedrigen Temperaturen schlapp machen und dann der Belichtungsmesser streikt und bei dem schlechten Licht ist es dann schwierig, die richtige Verschlußzeit zu „schätzen“.

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.