20.07.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Umfrage: Womit blitzt du?

Studiozeugs



Der Blitz ist aus der Praxis eines Fotografen kaum wegzudenken. Passend zur gestrigen Vorstellung des SB-900 Praxisguides von Patrick Ludolph, wollen wir heute von euch wissen, welche Technik ihr zum Aufhellen eurer Fotos verwendet.

Womit blitzt du?

  • Aufsteckblitz (57%, 150 Votes)
  • Aufsteckblitz mit Fernauslöser (46%, 121 Votes)
  • Interner Blitz der Kamera (22%, 57 Votes)
  • Ich benutze keinen Blitz (13%, 34 Votes)

Total Voters: 264

Loading ... Loading ...

Die gute alte Blitzanlage lassen wir mal außen vor 🙂




In der letzten Umfrage habt ihr eure Stimme zum Geotagging abgegeben. Für die Hälfte aller Umfrageteilnehmer ist es noch gar kein Thema. Wie so oft, sind die Kommentare noch spannender als das schlichte Ergebnis in Zahlen.

Verseht ihr eure Fotos mit Geo-Daten?

  • Nein nie. (50%, 123 Votes)
  • Ja hin und wieder. (32%, 79 Votes)
  • Immer! (18%, 46 Votes)

Total Voters: 248

Loading ... Loading ...

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Umfragen

Kommentare

bosch sagt:

Ich bin seit dem Umstieg auf die Canon 5D ein fast Garnichtblitzer. Allerdings fehlt mir in manchen Situationen ein kleiner Aufsteckblitz zum Aufhellen. Vielleicht kaufe ich mir doch irgendwann noch einen 430’er. Das sollte für meinen Bedarf ausreichen.

Steffen sagt:

@bosch: Denke auch, dass der dafür dicke ausreicht.

Julia sagt:

Ich blitze mit dem Canon Speedlight 580 EX II.

Daniel sagt:

Interessanterweise bin ich kompl weg von Automatikblitzen (TTL) – ok, das liegt auch daran, das ich meinen Metz mit der Nikon zusammer verkauft habe und für die 5D noch nichts neues angeschafft wurde – auf der anderen Seite vermisse ich nichts.

Die letzten Fotos habe ich alle mit uralt Nikonblitzen in guter Strobist-Manier gemacht. Klar, wenn es schnell gehen muss ist man mit nem ETTL und ner kleinen SoBo on Location fixer, aber wenn die Handgriffe sitzen, klappt das auch so gut.

Wenn ich mir nen neuen Blitz kaufe, wäre es wohl eher ein starker Yongnuo Strobistblitz oder nen Porty 🙂

Josef sagt:

Ich benutze hin und wieder den internen Blitz meiner 40D, aber meistens nur zum aufhellen. Es ist schon ganz praktisch, wenn man einen dabei hat. Darüber hinaus habe ich noch meinen Sigma EF Super mit Bouncer. Wenn die Möglichkeit besteht wird indirekt geblitzt, weil das meiner Meinung nach das harmonischste Licht erzeugt.
Strobist usw. benutzte ich nicht, aber das kann sich ja noch ändern. Mal sehen wo mich mein Weg hinführt.

fotastisch sagt:

Hey!

Nur so am Rande, hat jetzt nichts mit Blitzen zu tun: Der Zähler bei der Abstimmung scheint „ein bißchen“ zu spinnen… Momentan zeigt der 104 Votes insgesamt, wobei allein die Aufsteckblitz-Möglichkeiten 109 Stimmen haben 😉 Insgesamt sinds grad auch 137%…
Ist ja nicht weiter schlimm, Mehrheiten sieht man ja trotzdem, wollt nur mal drauf hinweisen…

MfG
Damian

Steffen sagt:

@fotastisch: Da passt ja einer sehr gut auf 🙂 Es liegt sicher daran, dass ich dieses Mal die Möglichkeit offen gelassen habe mehrere Antworten anzukreuzen.

Jan sagt:

Hätte ich einen internen Blitz, würde ich den benutzen. Als Aufsteckblitz fungiert derzeit ein ganz simples, nicht schwenkbares, hochformatiges Elgawa B 125 Blitzlichtgerät ohne Computerblitz. Aber ich suche nach einem schwenkbaren BT 225 oder BC 222 mit TTL-Messung. Weiß jemand, ob das für den Export unter anderem Namen oder auf Lizenz hergestellt wurde?
Grundsätzlich benutze ich aber sehr selten einen Blitz; wenn das Licht mal schwächer ist, hilft mir mein 1.8er 50mm-Objektiv noch über die Runden oder ich muß das Stativ auspacken.

Jochen sagt:

Naja, wenn ich mal die Studioblitze außen vor lasse, dann nehme ich hauptsächlich den Speedlite 430 EX II. Hin und wieder kommt aber auch schon mal der Nissin Speedlite Di466 zum Einsatz, meist aber nur entfesselt als Slave. Und wirklich nur gaaaanz selten… der interne Blitz meiner 50D.

Andre sagt:

Ich blitze mit einem SB-800, entweder auf der Kamera oder losgelöst per Funkauslöser oder ausgelöst durch den internen Blitz der D80. Manchmal fotografiere ich aber auch gerne im Dunkeln 😉

Uwe sagt:

Wenn grad nix anderes greifbar ist, dann darf die interne Blitzfunzel schon mal zum Aufhellen rann. Ansonsten je nach Bedarf/Ziel einer oder mehrere Canon-Blitze, entweder wireless ETTL oder manuell mit RF-602 als Strobisten-Lösung.

Ich benutze entweder den internen Blitz oder einen Aufsteckblitz Cullmann D 4500-N V.2.0 Der sich eigentlich gut mit meiner D300 verträgt. Den Aufsteckblitz benutze ich sowohl auf der Kamera oder entfesselt (per Kabel oder ausgelöst mit internen Blitz).

Für die Blitze verwende ich verschiedene Self-Made Sachen die ihr auf meiner Webseite mal anschauen könnt. (Ringblitz, Grid-Shoot, Diffusor). http://www.visual-dreams.de/?cat=1

Matthias sagt:

Beruflich nutze ich den Canon 580 EX ii. Privat nutze ich dieses Teil aber so gut wie gar nicht, da ich in meiner Freizeit ausschliesslich Natur bzw. Landschaften fotografiere.
Wobei ich am Ueberlegen bin, einen zweiten Aufsteckblitz anzuschaffen, da bei der Produktfotografie zwei Blitze durchaus mehr Sinn machen…

Kalliey sagt:

Ich nutzte bisher auf meiner EOS 500D den Speedlite 270 und Speedlite 430 II EX.
Waren für mich als „unwissender“ 🙂 völlig in Ordnung.

Reiner sagt:

Am liebsten fotografiere ich ohne Blitz. Erst seit kurzem habe ich einen Nikon SB900 und bin damit ich voll zufrieden. Wenn es nicht anders geht, nehm ich auch mal den eingebauten Blitz (D200).

Wir blitzen unterwegs mit 2x Canon 580 und 4x Nikon Sb900. Die Qualität und Geschwindigkeit der Nikon Sb900 ist etwas höher, wir fotografieren mit Canon 5DII und Eos1 IIIs sind aber mobil am liebsten mit Nikons Blitzgeräten unterwegs. Vor allem bei den Businessaufnahmen in Büros genügt die Leistung völlig aus und die geringe Leistung ist oft sogar gewünscht. Aufsteckblitz hinter Beauty-Dish, 2-3 Softboxen für den Raum, falls überhaupt erforderlich und fertig. ETTL kommt nicht in Frage, wir stellen alle Blitze sowieso Manuell ein und lösen einfach mit simplen Mittenkontaktauslösern per Funk aus. Gruß aus Köln, dirk

Frank sagt:

Ich verwende entwerder einen SB 800 oder 900.
Wenn ich sie direkt auf der Kamera oder per Kabel einsetze dann immer mit – 0,7.
Wenn ieine 2. Person als VAL fungiert dann in der Eazybox von Lastolite.

Gruß frank

Marcel sagt:

Ich habe mir nach durchlesen mehrerer Beiträge schließlich für das preisgünstige YongNuo Gerät entschieden, hier dann gleich mal das 465er, weil zukunftssicher. Ich finde es echt gut und ausreichend für meine Zwecke, muss nur noch ein wenig lernen und lesen, wie was geht 🙂

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.