27.03.2012 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Warum ihr Autobahnen meiden solltet

Am letzen Wochenende war ich wieder in Gefahr. Ich bin zu früher Morgenstunde auf der Autobahn gefahren. Nicht sonderlich schnell. Die Strecke war frei. Und doch musste ich mich extrem zusammenreißen, um keinen Blödsinn zu machen. Ich war versucht anzuhalten, umzudrehen um dann auf der Autobahn parkend das Gesehene mit der Kamera festzuhalten.

Durch die Kälte der Nacht hatte sich ein leichter Nebelschleier gebildet, der sich nun wie eine Decke an die Landschaft schmiegte. Hier und da stach eine Baumgruppe, ein Hügel oder ein Kirchturm aus dem schwebenden Grau. Über der Erde wechselte das blasse Blau zu einem leichten Orange und eine kleine Ecke der Sonne begann Himmel und Erde auseinander zu schneiden.

Es ist sehr schwer diesen märchenhaften Anblick in Worte zu fassen. Deswegen hätte ich doch soooo gern fotografiert. Aber das ging leider nicht. Und so ging es mir schon oft auf der Autobahn. Euch sicher auch? Ist eigentlich auch nicht so verwunderlich. Man durchquert große Landschaftsabschnitte, ungeachtet der Witterung und ist zu den unterschiedlichsten Tageszeiten dort unterwegs.

Wenn man eine Aufnahme auf der Strecke machen möchte steht man vor zwei Alternativen. Während der Fahrt fotografieren oder anhalten und den Wagen auf dem Seitenstreifen parken. Allerdings ist beides nicht nur nicht empfehlenswert, sondern auch lebensgefährlich.

Deswegen kann ich euch eigentlich nur ein Tipp geben: Autobahnen besser meiden 😉

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie
%d Bloggern gefällt das:
© 2007 - 2018 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.