13.05.2011 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Welche Brennweite bei Landschaftsfotos?



Auf diese Frage hattet ihr schon einmal in einer Umfrage geantwortet. Damals wurde ganz eindeutig für das Weitwinkelobjektiv gestimmt. Mir persönlich gefiel das auch immer sehr. Vor allem wenn man viel Himmel drauf haben will, ist das noch immer meine erste Wahl.

Aber auch der Telebereich hat seinen Reiz. Ich habe eine kleine Serie (Die Slideshow funktioniert nur auf der Webseite) an einer Vollformatkamera aufgenommen und die verschiedenen Ergebnisse verglichen. Ich glaube es wird recht deutlich, dass der extreme Weitwinkel nicht immer die beste Wahl ist. Mir persönlich gefällt der Ausschnitt bei 50mm am Besten.

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie

Kommentare

untiefen sagt:

Hängt ja nun auch stark von der Position ab, an der du dich befindest, ob du später croppen willst oder nicht und ob du die Möglichkeit hast deine Position zu verändern. Trotzdem sicher ein nützlicher Beitrag! Fein!

ThilliMilli sagt:

Kurze Rückfrage: Die Brennweiten beziehen sich auf Kleinbild, richtig?

Bei diesem Motiv ist in der Tat das 50er die beste Wahl. Wären jedoch die Bäume links nicht im Bild (oder würde man diese wegretouchieren), wäre das 27er meine Wahl.

Welche Kamera hast Du benutzt?

Steffen sagt:

Ja richtig, es geht um Kleinbild und es war eine 5D Mark II.

Marcus sagt:

Also die 19mm sind schon dramatisch! ich fand jetzt das Tele nicht so toll. Denke aber wie bei allem kommt es auf das Motiv an. Stünde da noch ne Kirche oder ähnliches wäre man wohl ab 50mm am besten bedient. Oder eben mit 19mm näher ran, was zur Folge hätte das man wohl kaum mehr von Landschaft sprechen kann.

Ich bevorzuge momentan alles unter 50mm

Ein sehr guter, aufschlussreicher Vergleich. In diesem Beispiel gefällt mir auch der 50mm Ausschnitt am besten. Ich selbst benutze seit Monaten fast nur noch Festbrennweiten mit 35mm und 50mm.

Malte sagt:

Eine Serie mit nur einem Bild? Komisch…

Squirry sagt:

Und ich dachte grad schon, ich sei zu blöde…..ich seh auch nur die 19mm-Aufnahme 🙁

Steffen sagt:

Schau mal bitte auf der Webseite vorbei. Im RSS-Feed funktioniert die Slideshow leider nicht.

Squirry sagt:

Ich bin über Facebook auf den Blog und wollte von dort aus den Link lens-flare.de/blog/wp-content/uploads/2011/05/MG_8384.jpg (von mir beschnitten) öffnen…da tut sich aber slide-show-mäßig nix 🙁

Steffen sagt:

Hast du vielleicht Javascript deaktiviert oder so? Eigentlich sollte es funktionieren. Aber hier findest du die einzelnen Bilder:

19mm 27mm 50mm 105mm

Squirry sagt:

Nö, eigentlich nicht…. Aber danke für die Einzellinks.

Mir gefällt die 19mm-Aufnahme am Besten. Die Bäume links empfinde ich zwar auch ein wenig – nicht direkt als störend, aber vereinzelte Bäume würden anders wirken und es mir besser gefallen. Aber das kann man sich in der Natur nun selten aussuchen 🙂 Warum mir die Aufnahme besser gefällt? Weil der Himmel so tiefblau ist… Je stärker das Tele, desto weniger richtig blauer Himmel ist zu sehen :/ Und ich liebe es, wenn der Himmel auf Aufnahmen so richtig blau ist!

Markus sagt:

seh ich genauso wie Squirry, bin auch ein Weitwinkelfan und es passt auch gut zu deinem Motiv!

Übrigens, Squirry, tolle Bilder bei Deviantart!
ciao Markus

zoomyboy sagt:

Und 3mal dürft ihr raten warum die 50mm den meisten am besten gefallen! 😉
Und schon vor zig Jahren, als wir alle noch fotografisch gesehen Amöben waren, wussten die Fotografen schon: „Wenn gar nichts mehr geht, dann verwende ein extremes Weitwinkel und gehe ganz nahe ran!“

Sebastian sagt:

Es kommt wohl immer sehr stark aufs Motiv an.

Ständig Weitwinkelbilder sind natürlich auch langweilig. Bei deiner Serie finde ich das 50mm auch am besten. 🙂

Frank sagt:

Ich bin ebenfalls ein großer Freund von variabler Brennweite bei landschaftsfotos! Mein Favorit ist an der vollformat das 24-70…

hAnnes sagt:

50mm sind bei deinem Beispiel sehr harmonisch. Mich persönlich stört an zuviel Weitwinkel das die Details flöten gehen. Klar kann man croppen, aber das holt matschige Details auch nicht mehr hervor.

Bei Landschaften bevorzuge ich 50 bzw. 85mm und bastel ein Panorama daraus. Zugegeben sind meine letzten Landschaftsaufnahmen gut 2 Jahre her, aber damals hab ich das so gemacht. 🙂 In den riesigen Bilddaten kann man sich dann schön umherbewegen und sich den passenden Schnitt heraussuchen.

Heino sagt:

Früher gefielen mir Weitwinkel am besten, mittlerweile ändert sich das und proportional zu meinem Alter wächst auch die Lieblingsbrennweite. Komisch was.

Insofern passt die 50 am ehesten. Wirkt auf mich „natürlicher“, als die anderen Aufnahmen.

An der 105 mm gefällt mir, das sich das Bild auf weniger Bestandteile reduziert, 5 symterisch abgregrenzte Bereiche.

Steffen sagt:

Das gefällt mir auch am 105mm Foto. Da würde ich mir nur wünschen, dass der Himmel weniger diesig ist. Alles gute ist leider nie beisammen.

stefan sagt:

Für meine Landschaftsaufnahmen wünsche ich mir ein weiteres Weitwinkel, da ich bislang nur auf 24mm runter kann (VF). Ich liebe Landschaftsaufnahmen, die die Weite einer Location einfangen und da ist WW einfach cool.
Allerdings habe ich schon die ein oder andere interessante LAndschaftsaufnahme mit dem Gegenteil also nem Tele 200mm machen können. Die stattfindende Kompression kann manche Motiv erst richtig interessant machen.

Michi sagt:

Also ich find die 19mm am Besten. Persönlich benutz ich ja gerne das 12-24mm (am Vollformat, wohlgemerkt) – das ist schon extrem. Aber manchmal ist mir sogar das noch zu wenig…

Kleines Beispiel, falls erlaubt!

Uwe sagt:

Ich erzähl den Leuten ja schon lange, das sie bei Landschaft auch mal zum Tele greifen sollen. Irgendwie greifen bei Landschafti viele Leute automatisch zum UWW, ohne mal drüber nachzudenken, was sie eigentlich erreichen wollen. Und verschenken so viele gute Motive…

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.