27.07.2010 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Wenn wir schon beim Thema sind …

In der letzten Woche gabs einen Artikel, in dem ich ein paar Module aufgezählt habe, bei denen ich mir vorstellen könnte, dass sie Bestandteil einer modernen Kamera sind. Das Feedback dazu war zwiegespalten. Die einen waren dafür, den Fortschritt in diese Richtung voran zu treiben, die anderen würden lieber davon absehen, um sich auf die Fotografie konzentrieren zu können.



Mich würde nun interessieren, wie groß das jeweilige Lager ist. Deswegen möchte ich euch heute Fragen:

Wie sieht die Kamera deiner Wünsche aus?

  • Alles drin, was die moderne Technik zu bieten hat. (53%, 87 Votes)
  • Bitte nicht so viel SchnickSchnack. Hauptsache sie macht Fotos! (47%, 78 Votes)

Total Voters: 165

Loading ... Loading ...

Mal sehen, was dabei herauskommt!

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Umfragen

Kommentare

hAnnes sagt:

Hallo,

ich finde das die aktuellen Kameramodelle schon sehr gut ausgestattet sind, vielmehr Features sollten nicht angebracht werden.

Am Ende kann man nicht konkretisieren was die „perfekte“ Kamera ist, jeder hat andere Ansprüche und Vorlieben. Das Grundkonzept sollte aber gleich bleiben: ein kompromissloses Fotografieren ohne Automatisches Eingreifen.

Marco sagt:

die frage ist mir zu schwarz/weiß gestellt, deswegen kann ich sie so nicht beantworten.

tendenziell bin ich für innovation, sonst würden wir nämlich heute noch manuell belichten und fokussieren. und sicher gibt es auch personen, die das bedauern, dass dem nicht so ist.
am meisten regt mich immer auf, wenn sich manche so vehement gegen veränderungen stellen, die absolut optional sind, bestes beispiel: LiveView.

wenn man allerdings alles einbaut, was technisch möglich ist, muss man anfangen kompromisse einzugehen, sei es weil die bedienung dann komplizierter wird, die akkulaufzeit sinkt oder der preis steigt.

also lange rede rede, kurzer sinn, ich bin dafür alles einzubauen, was dem eigentlichen zweck, dem fotografieren nicht im weg steht.

pixelboogie sagt:

ganz klar weniger schnickschnack. Wlan und ein interner Speicher von ein paar Gig (3 oder 4 würden mir ja fast schon reichen) wird allerdings mal langsam Zeit.

Uwe sagt:

Wer braucht schon WLAN 😉 GPS muss aber endlich mal rein…

Die Frage ist sicher sehr schwarz/weiß gestellt, aber ich bin auf das Ergebnis gespannt.

Rene sagt:

Also GPS wäre wirklich das kleinste Problem für die Hersteller. Jedes Smartphone kann es.
Und man kann es ja dann optional an/aus schalten. Das würde ich mir wünschen.
Wlan wär die Frage ob es wirklich schnell und stabil genug ist für 20 – 30 MB Dateien.
Interner Speicher brauche ich zumindest eigenlich nicht wirklich. Zumindest jetzt bei einer Kamera wo nicht Filmen kann. Bein meinem CamCorder finde ich die 80 GB Platte ganz geschickt. Auch bearbeiten der Bilder möchte ich am PC und nicht in der Kamera.
Was mir aber auch fehlt ist die Belichtungsreihe und zwar mehr wie 3 (siehe Nikon) und Serienaufnahmen (Das konnten zum Teil schon Kameras mit Film!).
Was sicher auch kein Aufwand ist eine Funkübertragung von Kamera zu Blitz, so wie die aus China für 50 Euro 😉 Es muss ja nicht einmal E-TTL sein. Dann hätte man aber zumindest dort ein Zubehör weniger. Blitz Hersteller wie Elinchrom machen es ja vor.

appel sagt:

ich brauche nicht so viel schnickschnack, mir reicht das nötigste, ich will doch nur fotografieren und nicht studieren.

lg appel

Stefan sagt:

Mein neues Handy schießt Fotos, kann sich ins Internet einloggen und mir sagen, wo ich den nächsten Bankautomaten finde.

Bei einer Kamera möchte ich auch nicht auf Sachen verzichten, die eigentlich schon lange möglich wären. GPRS, WLAN, etc. sind lange überfällig. Von Firmen wie Canon und Nikon erwarte ich das einfach.

Mit dem entsprechenden Alter werde ich dann vielleicht auch auf Leica oder Ähnliches wechseln. Bis dahin kann in die Kamera alles rein was geht. Im übrigen – ich will mit meiner nächsten Kamera auch telefonieren können. 😉

Tobias P sagt:

Na ja… :). Gemischt Gefühle habe ich hier. Grundsätzlich freue ich mich über neue Features. Wenn sie denn gut umgesetzt sind. Was bringt mir die tollste Videofunktion, wenn ich plötzlich nicht mehr zoomen kann?
Oder eben HDR direkt aus der Kamera… nette Idee, aber HDR ist für mich nicht etwas, das ich „einfach so“ haben will, sondern ich will mir Mühe… Hinter einem guten HDR Bild steckt viel Arbeit mit Software.
Und so weiter. Bei gewissen Sachen, wie WLAN sehe ich es ein! Ich meine, perfekt fürs Studio. GPS ist eine lustige Idee, aber für mich persönlich: Ich kann meine Route per Handy speichern und später die Daten ins Exif übertragen. Aber für andere wäre es vielleicht wieder interessanter… Das ist dann wohl eher eine Geschmackssache.
Ich meine Video ist mir schon zuviel: Ich will Fotos machen. Eine halbe Videofunktion bei einer Profi-DSLR ist irgendwie sinnfrei. Dazu gehört nämlich dann auch richtiger Ton usw…
Na ja… hoffen wir mal das Beste 🙂

Sascha sagt:

Wenn ich SchnickSchnack will kaufe ich mir eine Kompaktkamera,und diese besitzt dann am besten nur einen Automatikmodus, denn wo komm wa denn da hin wenn ich neben Emails checken, Anrufe beantworten und Kaffee kochen auch noch Blende und Verschlusszeit einstellen soll!

oli sagt:

In kleinen Dosen ja – aber lieber nicht zu viel!
GPS: ja
Online: Nein
Gesichtserkennung: Nein
Apps: Ja/Nein

Es ist also gemischt – aber lieber weniger als mehr Neuerungen.

Ich hab am WE jemand mit einer Leica M9 bei der Arbeit gesehen. Und da kamen auch Bilder raus… ohne Autofokus etc.

Es gibt ein paar Features wo ein Pentaxianer die Cononiken oder Nikonianer beneidet (z.B. Belichtungsspeicher) und vieles was ich dann doch nicht brauche.

lg, oli

Rüdi N. sagt:

Allen oben genannten SchnickSchnack brauche ich nicht, sondern eine Kamera die qualitativ hochwertig, wetterfest und robust ist. Und eine solche gibt es bereits, natürlich nicht für 500€.
Das „Denken“ beim Fotografieren sollte man nicht allein der Kamera überlassen, sondern in der Hauptsache selber tun.

Andrea sagt:

SchnickSchnack?! Ja natürlich! Ich finde es toll wenn mir meine Kamera jede menge Arbeit abnimmt. Dann brauche ich nich so viel mit der Software bearbeiten.
LG
Andrea

RSS-Feed zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über neue Kommentare per E-Mail informieren.

© 2007 - 2016 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.