12.02.2009 | Artikel von   Facebook flickr Twitter

Zeitraffer

Momentan beschäftigt mich wieder das Thema Zeitraffer. Erste Erfahrungen habe ich ja schon mal gesammelt. Letztes Wochenende dann stand ich bei sehr ungemütlichem Wetter am See, twitterte, zitterte und versuchte die vorbeiziehenden Wolken einzufangen. Leider machten beide mitgenommenen Akkus schlapp 🙁

Dienstag Abend kam mir die Idee während meiner Fahrt zur Arbeit eine Serie aufzunehmen, um dann aus den Einzelfotos einen Film zu erstellen.

Also installierte ich das Stativ im Auto und auch der Laptop musste mit. Die Kamera wurde vom EOS-Utility angesteuert. Ich hätte gern alle 2 Sekunden ein Foto gemacht. Der minimal mögliche Wert der Canon-Software ist aber 5 Sekunden. Leider hing sich das Programm auch öfter mal auf, wenn das Erfassen und Speichern der Aufnahme länger als die eingestellte Zeit dauerte. Ich hab gehört es gibt ein Gerät, was man an die Kamera anschließt und das dann im festgelegeten Intervall die Kamera auslöst. Hat jemand einen Tipp wo ich so ein Gerät günstig herbekomme? Scheint mir dann doch die elegantere Lösung zu sein.

Die letzte halbe Stunde der Autofahrt war es dann aber hell genug, so dass ich dann doch noch zu der gewünschten Serie kam. Hier könnt ihr das Ergebnis anschauen.

Auf dem abendlichen Rückweg dann habe ich noch ein paar einzelne Fotos während der Fahrt gemacht. Diese Idee ist nicht neu, aber ich wollte es einfach mal probieren, wenn ich schon alles im Auto aufgebaut habe 🙂

Nachts im Auto

Bei Google empfehlen:

Kategorie: Fotografie
%d Bloggern gefällt das:
© 2007 - 2018 lens-flare.de – Fotografie Blog is proudly powered by WordPress.